• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG: Für Moor- und Flächenbrände gerüstet

19.02.2005

RAMSLOH 7275 Stunden leistete die Feuerwehr Ramsloh im Vorjahr. Jetzt zogen die Brandschützer Bilanz.

Von Wilhelm Hellmann RAMSLOH - Bilanz zog die Feuerwehr Ramsloh jetzt während ihrer Jahreshauptversammlung. In seinem Tätigkeitsbericht hob Ortsbrandmeister Heinrich Oltmanns verschiedene Schwerpunkte des Vorjahres hervor.

Mit 49 Einsätzen, darunter 18 Löscheinsätze, Hilfeleistungen, Übungen und Fehlalarme, war 2004 zumindest etwas ruhiger als das Vorjahr, als 60 Einsätze zu verzeichnen waren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Feuerwehrleute mussten Zimmer- und Flächenbrände löschen, wurden zur Personensuche eingesetzt, Verkehrsunfälle galt es zu meistern, und selbst ausgerissene Pferde fingen die Feuerwehrmänner ein. An den 28 Dienst- und Ausbildungsabenden nahmen durchschnittlich 35 der insgesamt 42 aktiven Kameraden teil und leisteten allein dabei 2090 Dienststunden. Sieben Feuerwehrleute haben sich zudem für den „First Responder“ ausbilden lassen.

Ein weiterer Schwerpunkt der Wehr lag 2004 in der Erarbeitung eines Konzeptes für die Moor- und Flächenbrände in den weiträumigen Torfabbaugebieten des Westermoores. Um die schwierige Situation besser meistern zu können, wurden neben der Erstellung eines Einsatzplanes an unterschiedlichen Stellen Wassertanks abgestellt. Zudem können die Tiefenbrunnen der Marinefunksendestelle im Bedarfsfall genutzt werden. Mit Unterstützung durch die Torffirmen wurde ein geländegängiges Fahrzeug angeschafft.

Nicht ohne Stolz verwies der Ortsbrandmeister in seiner Rückschau aber auch auf die Wettkampferfolge seiner Wehr beim Kreisfeuerwehrtag in Emstek, wo die Wettkampfgruppe um Gruppenführer Horst Kruse bereits zum vierten Mal in Folge im Leistungswettbewerb TS 8/8 den ersten Platz holte. Auch die Jugendfeuerwehr Ramsloh belegte in Emstek den Platz eins.

Insgesamt leistete die Feuerwehr Ramsloh im Laufe des Jahres 7275 Stunden. In dem ereignisreichen Jahr kam aber auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Die Veranstaltungspalette reichte vom Osterfeuer über die Maitour bis zum Oktoberfest.

Verschiedene Beförderungen standen ebenfalls auf der Tagesordnung der Versammlung. Unter anderem wurden Mathias Stöter zum Hauptlöschmeister, Ralf Bloedorn zum Oberlöschmeister und Bernd Kruse zum Hauptlöschmeister durch Gemeindebrandmeister Manfred Fennen befördert. Den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Rolf Tebben beförderte Bürgermeister Hubert Frye zum Oberbrandmeister und den stellvertretenden Ortsbrandmeister Horst Kruse zum Brandmeister.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.