• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Betrüger aus Garrel muss fünf Jahre ins Gefängnis

22.03.2019

Garrel /Oldenburg Auszahlungsbelege fremder Firmen gefälscht hat ein 61-Jähriger aus Garrel und so 22 000 Euro ergaunert. Nun muss er nicht nur das Geld zurückzahlen. Er ist am Donnerstag vom Oldenburger Landgericht auch wegen Betruges und Urkundenfälschung zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der Angeklagte begeht seit 30 Jahren Betrugstaten und zwar bundesweit. Er ist mehr als 20 Mal vorbestraft.

Bis Ende 2017 saß er in Haft. Nach der Entlassung bezog der Garreler vorerst für zwei Monate ein teures Hotel. Um das zu finanzieren, betrog er weiter. Von der einfachen Masche des Betruges muss er gehört haben. Jedenfalls wandte er die nun gnadenlos an. Um an Kontodaten zu gelangen, ließ er sich von verschiedenen Firmen Angebote über Waren und Dienstleistungen zuschicken.

Auf dem Angebotsschreiben standen die Kontodaten der Firma und die Unterschrift des Chefs oder Geschäftsführers. Damit hatte der Angeklagte alles, was er benötigte. In verschiedenen Banken füllte er mit den Kontodaten der Firma einen Auszahlungsbeleg aus und unterschrieb diesen mit der nachgemachten Unterschrift des Chefs beziehungsweise des Geschäftsführers. Und schon hatte er das Geld. In keinem Fall musste er sich ausweisen.

So hätte jeder die Banken betrügen können, sagte am Donnerstag der Vorsitzende Richter Michael Herrmann. Die Banken hätten es dem Angeklagten leicht gemacht. Die Umsetzung der Idee mit den Auszahlungsbelegen nannte der Richter professionell, die Ausführung naiv. In jeder Bank war der unmaskierte Angeklagte von Überwachungskameras erfasst worden. Die Sache musste auffliegen. Die Banken haben allen geschädigten Firmen das vom Angeklagten ergaunerte Geld zurückgezahlt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.