• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

ÜBUNG: Gasexplosion simuliert: THW und DRK proben Ernstfall

15.10.2007

CLOPPENBURG Ein teilweise zerstörtes Gebäude, Rauchschwaden ziehen aus dem Erdgeschoss, vor dem Haus geschockte weinende Kinder und aus dem Haus verzweifelte Hilferufe. THW und DRK wurden alarmiert, schon kurz darauf trafen die ersten Retter an der Unglücksstelle ein. Ein erschreckendes Szenario, bei dem es sich zum Glück nur um eine Übung handelte. Die hatten sich die Führungskräfte des Technischen Hilfswerkes (THW) und der DRK-Bereitschaft Cloppenburg ausgedacht.

Übungsort war der ehemalige Bauhof der Straßenmeisterei beim Famila-Markt an der Cappelner Straße. Angenommen wurde eine Explosion durch ausströmendes Gas – es galt zehn Verletzte zu bergen und anschließend dem Rettungsdienst zu übergeben. „Insgesamt waren rund 60 Kräfte vor Ort im Einsatz“, informierte THW-Zugführer Stephan Hollah. Die THW-Helfer leuchteten unter anderem die Einsatzstelle aus, gelangten durch einen Mauerdurchbruch ins Haus und retteten verletzte Personen über Leiterkonstruktionen vom Dach.

Die Verletzten wurden von Rettungswagen aus Cloppenburg, Essen und Garrel versorgt und abtransportiert. „Natürlich gibt es immer etwas zu verbessern, aber dafür sind da“, sagte THW-Mitarbeiter Rudi Czech, der die Übung ausgearbeitet hatte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.