• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Ärger: „Gefahr für spielende Kinder“

05.11.2013

Sedelsberg Volker Stanke ist sauer: Auf dem Spielplatz an der Heerstraße in Sedelsberg drohen Äste aus einer hohen Eiche herunterzustürzen. Der Sturm in der vergangenen Woche hatte dem Baum kräftig zugesetzt und auch größere Äste abgeknickt, die noch im Baumwipfel hängen und herunterzustürzen drohen. Stanke befürchtet, dass dabei Menschen verletzt werden könnten. Nachmittags würden dort auch Kinder spielen – auch unter den Bäumen.

Schon vorher seien Bäume am Spielplatz am der Heerstraße in einem schlechten Zustand gewesen. Der Sturm am vergangenen Montag hatte bereits eine Eiche umgeknickt, die auf seine Einfahrt gefallen war, berichtet Stanke. Die Baumwurzel diene heute den Kindern zum Spielen.

Er habe auch schon mehrfach bei der Gemeinde Saterland vorgesprochen – zuletzt am vergangenen Donnerstag – passiert sei bislang aber nichts.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wilhelm Hellmann, Erster Gemeinderat und Bauamtsleiter, sagte auf NWZ -Anfrage, der Steiger sei für die nächste Woche bestellt, um im Baumwipfel nacharbeiten zu können. Die Freiwillige Feuerwehr hatte nach dem Sturm in der vergangenen Woche den Spielplatz abgesperrt. Danach hatten Bauhof-Mitarbeiter zunächst die gröbsten Schäden beseitigt.

Wilhelm Hellmann: „Wir sind derzeit noch immer mit den Aufräumarbeiten nach dem Sturm am vergangenen Montag beschäftigt, es gibt noch jede Menge abzuarbeiten.“ Dabei gehe man nach Prioritäten vor, schwerwiegendere Schäden würden vordringlich beseitigt.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.