• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Versuchter Aufbruch von Opferstock in Grönheim

04.01.2019

Grönheim /Löningen Ein unbekannter Täter hat bereits an Heiligabend gegen 15 Uhr versucht, einen Opferstock in der St.-Konrad-Kapelle in Grönheim aufzubrechen. Dies teilte die Polizei erst am Donnerstag mit. Der Unbekannte wurde jedoch von einem Zeugen gestört und flüchtete mit einem grünen E-Bike der Marke Rixe. Der Täter soll zwischen 25 und 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und von der Statur kräftig bis dick sein. Er soll schwarzes, gekräuseltes Haar haben und dunkel bekleidet gewesen sein. Die Polizei Molbergen,Telefon  0 44 75/ 15 65, nimmt Hinweise entgegen.

Unbekannte Täter brachen zwischen Mittwoch, 17 Uhr, und Donnerstag, 8 Uhr, in eine Werkstatt an der Straße Flasland in Löningen ein. Sie stahlen diverse Werkzeuge. Danach durchtrennten sie eine Kette, die eine Tür zur angrenzenden Scheune sicherte, und stahlen auch dort Werkzeuge. Die genaue Schadenshöhe ist nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei Löningen (Telefon   0 54 32/95 00) entgegen.

Neele Körner Volontärin, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.