• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Fünf Kameraden befördert

12.02.2019

Hilkenbrook Im Rahmen des diesjährigen Winterfestes der Freiwilligen Feuerwehr Hilkenbrook wurde Manfred Lammers zum Oberbrandmeister befördert. Christoph Hüntelmann, Bürgermeister der Samtgemeinde Nordhümmling, nahm die Beförderung vor.

Lammers war bereits 1986 als Anwärter in die Feuerwehr eingetreten und wurde nach vielen erfolgreich absolvierten Lehrgängen im Jahr 2016 vom ersten Hauptlöschmeister zum Brandmeister befördert. Nach dem Rücktritt von Helmut Blömer war er im Hebst 2012 bereits zum Ortsbrandmeister in Hilkenbrook ernannt worden. Vier Jahre später folgte die Ernennung zum stellvertretenden Gemeindebrandmeister der Samtgemeinde Nordhümmling.

Im weiteren Verlauf des Festes beförderte Lammers weitere Kameraden. Matthias Steenken, Timo Pünter und Leon Düvel wurden jeweils zum Feuerwehrmann befördert. Benedikt Wempe erhielt die Beförderung vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann.

In einem kurzen Rückblick berichtete Lammers über die Ereignisse und Einsätze des vergangenen Jahres. „2018 war schon ein besonderes Jahr für die Freiwillige Feuerwehr Hilkenbrook.“ Vor allem das ungewöhnlich trockene und heiße Wetter spiegle sich in zahlreichen Einsätzen wider. Von insgesamt 14 Einsätzen waren zehn Brandeinsätze. „Diese Zahl ist ungewöhnlich hoch.“, so Lammers. Vor allem der Brand eines relativ neuen Einfamilienhauses, bei dem niemand verletzt wurde, werde der Wehr sicherlich in Erinnerung bleiben.

Durch die Mitgliedschaft in der Kreisbereitschaft wurde die Wehr zweimal zum Moorbrand nach Meppen gerufen. Insgesamt waren dort 17 Feuerwehrmänner aus Hilkenbrook im Einsatz. „Für eine so kleine Wehr schon eine beachtliche Anzahl.“

Auf die Umsetzung des im vergangenen Jahr fertig gestellten Feuerwehrbedarfsplans ging Samtgemeindebürgermeister Christoph Hüntelmann im Rahmen seiner Grußworte ein. Um die im Bedarfsplan genannten Mängel an dem jetzigen Feuerwehrhaus zu beseitigen, sei ein umfangreicher Umbau oder ein Neubau des Feuerwehrhauses nötig.

Derzeit seien die Vertreter der Samtgemeinde Nordhümmling und der Gemeinde Hilkenbrook im Gespräch mit den Vertretern der Feuerwehr Hilkenbrook über die Möglichkeiten eines voraussichtlichen Neubaus des Feuerwehrhauses an anderer geeigneter Stelle.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.