• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Infarkt im Moor hält Retter in Atem

11.11.2009

SCHARREL Zu einem Verunglückten ins unwegsame Moorgelände in Scharrel-Bätholt wurde jetzt der First Responder (ausgebildete Ersthelfer am Ort) der Freiwilligen Feuerwehr Scharrel gerufen. Vermutlich hatte der Fahrer einer Pistenraupe im Westermoor in der Nähe des Bussardweges einen Herzinfarkt erlitten. Knietief sanken die First Responder in dem feuchten, im Abbau befindlichen Torf ein, um überhaupt zur Pistenraupe zu gelangen. Bis dahin wusste noch niemand der Einsatzkräfte, dass sie Teil einer Übung waren.

Nach dem Notruf hatte die First Responder-Einheit auch die Feuerwehr Scharrel zu Hilfe gerufen, die mit 26 Feuerwehrleuten und ihrem gesamten Fuhrpark ausrückte, um dem Verletzten zu helfen. Beim Eintreffen am Einsatzort mussten die Wehrleute feststellen, dass es äußerst schwierig war, in diesem feuchten Abbaugebiet sich fortzubewegen. An den Einsatz von Einsatzfahrzeugen war dabei überhaupt nicht denken. Somit mussten alle Rettungswege zu Fuß bewältigt werden. Oftmals versanken die Helfer knietief im Moor.

Nachdem die Sanitäter der DRK-Bereitschaft vor Ort waren, wurde der vermeintliche Herzinfarktpatient auf einer von der Feuerwehr herbeigeschafften Schaufelkorbtrage durch das unwegsame Moorgelände zum Krankenwagen getragen. Dabei mussten sich die erschöpften Helfer mehrfach beim Tragen des Verletzten ablösen, ehe sie den Bussardweg und damit das „rettende Ufer“ erreicht hatten.

Als dann der Patient endlich im Krankenwagen der DRK-Bereitschaft Sedelsberg versorgt werden konnte und sich die Anspannung der erschöpften Helfer löste, kam die erlösende Nachricht, dass es sich glücklicherweise nur um eine Übung handelte, zu der die Rettungskräfte ausgerückt waren. Gunda Hagemann hatte die kräftezehrende Übung für die Feuerwehr ausgearbeitet, die den First Respondern und den Feuerwehrleuten verdeutlichte, wie schwierig ein Einsatz im Moorgelände sein kann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.