• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

RETTUNG: Jens Feye jetzt offziell Ortsbrandmeister

23.03.2009

ALTENOYTHE Jens Feye wurde am Freitagabend auf der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Altenoythe ohne Gegenstimmen zum neuen Ortsbrandmeister gewählt. Feye leitet die Feuerwehr bereits seit einigen Monaten, nachdem Vorgänger Harald Hömmen aus beruflichen Gründen sein Amt zur Verfügung gestellt hatte.

924 Einsatzstunden

Der besondere Gruß des neuen Ortsbrandmeisters galt Bürgermeister Johann Wimberg, Fachbereichsleiter Walter Beckmann, Kreisbrandmeister Hubert Thoben und Stadtbrandmeister Ludger Lammers. In seinem Jahresbericht verwies Feye auf insgesamt 25 Einsätze, darunter zehn Brandeinsätze, sowie auf 15 Hilfeleistungen beispielsweise bei Verkehrsunfällen und bei der Vogelgrippe. Insgesamt wurden 924 Einsatzstunden sowie 1818 Dienst- und Ausbildungsstunden geleistet. Zudem engagierte sich die Feuerwehr bei vielen örtlichen Veranstaltungen. „Bei vielen Einsätzen und Übungen haben wir bewiesen, dass die Feuerwehr Altenoythe eine schlagkräftige Truppe ist. Einsatzbereitschaft und Leistungen zum Wohle der Bürger wie auch innerhalb der Kameradschaft sind vorbildlich gewesen, dafür gebührt euch Anerkennung. Ich danke euch für die gute Zusammenarbeit“, lobte der Ortsbrandmeister.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für die Jugendfeuerwehr betonte Martin Themann, dass fünf Mädchen und neun Jungen in der Ausbildung seien, die insgesamt 4060 Ausbildungsstunden ableisteten.

Ämter niedergelegt

Gruppenführer Karl-Heinz Wieborg legte seine Ämter nieder und begründete diesen Schritt mit Vorkommnissen der letzten Monate. Er weigerte sich trotz Ermahnung durch Stadtbrandmeister Ludger Lammers, seinen Bericht abzugeben.

Johann Wimberg zollte den Feuerwehrmännern für ihr Engagement Dank. Alfons Block zeichnete er mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 25 jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr aus. Wimberg dokumentierte den „Feuerwehrlebenslauf“ von Block, der viele Ausbildungsgänge beinhaltete. Zur ersten Feuerwehrfrau in Altenoythe wurde Lenchen Themann von Feye ernannt. Markus Kalder, Günter Wernke und Stefan Reiners wurden zu Hauptfeuerwehrmännern befördert. Marc Fenners und Nico Hempen wurden neu in die Feuerwehr aufgenommen.

Für ihre gute Arbeit bei der Jugendfeuerwehr wurde Lenchen Themann als „Feuerwehrfrau“ des Jahres mit einer Bronzeplastik ausgezeichnet. Ludger Lammers dankte den Feuerwehrleuten für die Einsatzbereitschaft. Sein Dank galt allen Firmen, die ihre Mitarbeiter für den Feuerwehrdienst freistellten.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.