• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Kameraden rücken zu 235 Einsätzen aus

19.03.2014

Scharrel Im Beisein zahlreicher Gäste eröffnete Ortsbrandmeister Stefan Vocks im Bonifatiushaus in Scharrel die Jahreshauptversammlung. 2013 war für die Scharreler Feuerwehr ein arbeits- und ereignisreiches Jahr. Es sei aber auch ein Jahr, das durch den Großbrand beim Feuerwehrhaus in die Geschichte eingehen wird, sagte Vocks. 235 Einsätze – davon 23 Brandeinsätze, 80 Technische Hilfeleistungen, 126 First Responder Einsätze, sechs ABC-Einsätze – mit Gesamtstundenzahl von 1472 Einsatzstunden wurden gefahren.

5000 Euro Erlös

Vocks erinnerte unter anderem an Sturmeinsätze, Brände in Filteranlagen bei Firmen und den Großbrand beim Feuerwehrhaus. Aber es habe auch schöne Momente gegeben. Höhepunkt war der Tag der offenen Tür. Vocks berichtete auch vom von Kreisbrandmeister Heinrich Oltmanns organisierten Benefizkonzert, zu dem über 600 Besucher kamen. Fast 5000 Euro Erlös habe es gebracht, meldete Oltmanns – ein Betrag, der der Jugendfeuerwehr für Neubeschaffungen zur Verfügung stehe.

Die Fachgruppen haben mit neuesten Techniken für den Einsatzfall geprobt. Die Kameraden absolvierten 22 Ausbildungsdienste und 16 Kameraden verschiedene Lehrgänge. Insgesamt wurden 10 814 Stunden geleistet, davon Ausbildung (2062 Stunden), Lehrgänge (510), Gerätewartdienste (410), Dienstvorbereitung und Sitzungen (435), First Responder (861), ABC-Dienste (457), Jugendfeuerwehr (3647) und für den Wiederaufbau der Wehr (960). „Unser sehnlichster Wunsch ist es jetzt, so schnell wie möglich unser Feuerwehrhaus wieder aufgebaut zu bekommen“, sagte Vocks.

Jugendfeuerwehrwart Dominik Niehaus berichtete über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr. Zwölf Mitglieder gehören ihr an. Zum Jugendfeuerwehrmann des Jahres 2013 wurde Felix Burdorf gewählt. First-Responder-Gruppenführer Mathias Blanke dankte den 20 First Respondern für ihren unermüdlichen Einsatz. Es gab 126 Einsätze. Mit Inbetriebnahme der Großleitstelle sei der Einsatzradius erheblich erweitert worden. „Wir fahren Einsätze in Bereichen in Neuscharrel, Kamperfehn und Reekenfeld, wo wir früher nie gekommen wären“, sagte Blanke.

Fahrzeug als Ersatz

Daniel Wemken, Gruppenführer der ABC-Gruppe, berichtete, dass die Gruppe zu sechs Einsätzen gerufen wurde. Für den Messwagen, der beim Brand beschädigt wurde, steht ein ehemaliges DRK-Fahrzeug als Ersatz zur Verfügung.

Bürgermeister Hubert Frye ernannte die Feuerwehr zur Schwerpunktfeuerwehr und überreichte Vocks die Ernennungsurkunde. Mathias Tammling wurde für weitere drei Jahre zum Atemschutzgerätewart und Markus Wessels zum Stellvertreter bestellt.

Einen Scheck über 1000 Euro überreichte Andreas Thoben von der Öffentlichen Versicherung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.