• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Knapp 4600 Stunden im Einsatz

01.03.2005

SCHARREL Drei Mitglieder wurden mit der Leistungsspange ausgezeichnet. Sie waren in Bergen-Belsen erfolgreich.

Von Wilhelm Hellmann SCHARREL - Auf ein arbeitsreiches und erfolgreiches Jahr 2004 blickte jetzt die Jugendfeuerwehr Scharrel zurück. 4587 Stunden waren die Mädchen und Jungen im vergangenen Jahr bei Diensten und Übungen im Einsatz. Hinzu kamen 1038 aufgewendete Stunden der Jugendfeuerwehrwarte und Helfer, berichtete Jugendfeuerwehrwart Stefan Burdorf am vergangenen Sonnabend bei der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus.

Der stellvertretende Ortsbrandmeister Karl-Heinz Rieckmann lobte den Einsatz der Jugendfeuerwehr, die seit Jahren mit bestens ausgebildeten Feuerwehrfrauen und -männern dafür sorge, dass es in der Feuerwehr keine Nachwuchssorgen gebe.

Höhepunkt der Versammlung war die Auszeichnung des Jugendfeuerwehrmannes des Jahres 2004. Aufgrund seiner besonderen Verdienste und seiner hervorragenden Dienstbeteiligung wurde der 13-jährige Patrick Janssen zum Jugendfeuerwehrmann des Jahres 2004 ernannt. Damit wird Patrick Janssen, der seit drei Jahren bei der Feuerwehr aktiv ist, der Nachfolger von Christian Kuhl, der Jugendfeuerwehrmann 2003 geworden war.

Drei Mitglieder der Jugendfeuerwehr waren bei einem Wettbewerb in Bergen-Belsen erfolgreich: Lukas von Kajdacsy, Mirko Bockhorst und Maike Hilwers erreichten 17,6 Punkte beim Wettbewerb um die Leistungsspange, die höchste Auszeichnung der Jugendfeuerwehr.

Im vergangenen Jahr wurde die Jugendfeuerwehr, derzeit sind vier Mädchen und 16 Jungen dabei, mit 20 Allwetterjacken eingekleidet. Die Jungen und Mädchen halfen beim Einsammeln alter Tannenbäume und beim Umwelttag des Bürgervereins stellten sie die größte Gruppe. Beim diesjährigen Umwelttag am 19. März wird sich die Jugendfeuerwehr erneut beteiligen. Am 7. Mai wird der Feuerwehr-Nachwuchs bei der Einweihung des Wohnmobil-Platzes für das leibliche Wohl der Besucher sorgen.

Aus Anlass ihres zehnjährigen Bestehens war die Jugendfeuerwehr Ausrichter des Pfingstzeltlagers 2004. Bei dem Zeltlager konnten die Scharreler fünf Pokale, darunter erstmals auch den Wanderpokal nach Scharrel holen.

Mit zwei Gruppen nahm die Jugendfeuerwehr am Kreisfeuerwehrtag in Emstek teil. Den Martinsumzug begleitete die Jugendfeuerwehr mit Laternen und Fackeln. Sie sorgte auch dafür, dass der Umzug unfallfrei verlief.

Mit Marcel Schmidt und Tobias Janßen hatte die Jugendfeuerwehr Scharrel zwei Neuaufnahmen zu verzeichnen. Adrian Bruns wechselte von der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.