• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Blaulicht: Cloppenburger mit Helikopter in die Klinik geflogen

14.10.2020

Kreis Cloppenburg Ein 42-jähriger Autofahrer aus Cloppenburg ist am Montag bei einem Verkehrsunfall in Lastrup schwer verletzt worden. Der Cloppenburg hatte gegen 16.14 Uhr die Kreuzung der Straßen Dillen und Unnerweg von zweiterem kommend trotz Stoppschild überquert. Auf der Straße Dillen von der B 213 kommend war allerdings ein 29-jähriger Essener in seinem Auto unterwegs, es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Autos.

Der 42-Jährige wurde im Auto eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Lastrup, welche mit 19 Einsatzkräften ausrückte, befreit werden. Der schwer verletzte 42-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der 29-Jährige wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Die Höhe des Gesamtschadens ist derzeit nicht bekannt.

Einbruch

Aus einem aktuell unbewohnten Einfamilienhaus in Cappeln haben Diebe diverse Alkoholflaschen geklaut. Der Einbruch ereignete sich laut Polizeiangaben zwischen Freitag, 13 Uhr, und Montag, 11 Uhr, an der Warnstedter Straße. Die Täter verschafften sich Zutritt zum Haus und durchsuchten es nach Wertgegenständen. Hinweise nimmt die Polizei in Cappeln unter Telefon   0 44 78/95 86 00 entgegen.

Bude angefahren

Die Bude eines Ausstellers hat ein unbekannter Lastwagen-Fahrer in der Cloppenburger Innenstadt beschädigt. Die Tatzeit wird von der Polizei zwischen Montag, 18 Uhr, und Dienstag, 10.50 Uhr, angegeben. Der Lastwagen war von der Mühlenstraße kommend unterwegs und übersah die Bude, dann fuhr er weiter. Der entstanden Schaden wird auf 2500 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei in Cloppenburg (Telefon  0 44 71/1 86 00) entgegen.

Kein führerschein

Mit Trecker und Anhänger – dafür aber ohne gültigen Führerschein: Eine 19-jährige Fahrerin aus Hessisch Oldendorf wurde am Montag gegen 12.40 Uhr auf dem Herzog-Erich-Weg in Emstek/Drantum von Polizeibeamten kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass die 19-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ihr wurde die Weiterfahrt untersagt, außerdem erwartetet sie ein Strafverfahren, heißt es von der Polizei.

Unter alkohol

Mit dem Verdacht auf Alkoholbeeinflussung lagen Polizisten am Montag bei einer Verkehrskontrolle in Molbergen genau richtig. Sie hielten am Montag gegen 16 Uhr eine 41-jährige Autofahrerin auf der Straße Am Waldeck an. Weil die Beamten vermuteten, dass die Peheimerin unter dem Einfluss von Alkohol gefahren sein könnte, wurde ein Atemalkoholtest gemacht. Dieser ergab einen Wert von 1,76 Promille. Der 41-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Außerdem wurde der Führerschein beschlagnahmt und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Auto Beschädigt

Ein grauer VW Polo ist zwischen Sonntag, 5 Uhr, und Montag, 9 Uhr, an der Cloppenburger Straße Hinterm Wall beschädigt worden. Nun sucht die Polizei nach dem Unfallverursacher, der den Schaden in Höhe von 300 Euro angerichtet hat und nach dem Unfall einfach weiter fuhr. Hinweise nimmt die Polizei in Cloppenburg (Telefon 0 44 71/ 1 86 00) entgegen.

Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.