• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Polizei: Hoher Sachschaden nach Unfall

05.10.2020

Landkreis Cloppenburg Ein Schaden in Höhe von 16 000 Euro ist am Donnerstag bei einem Verkehrsunfall in Cloppenburg entstanden. Gegen 14.10 Uhr übersah eine 53-jährige Autofahrerin aus Lindern beim Abbiegen vom Bührener Ring zur Stalfördener Straße ein vorfahrtsberechtigten Lastwagen. Sowohl die 53-Jährige als auch der 40-jährige Lkw-Fahrer aus Vrees blieben unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nach dem Crash nicht mehr fahrbereit.

Nötigung auf A1

Eine Nötigung durch starkes Abbremsen hat sich am Freitag gegen 9 Uhr auf der Autobahn A 1 ereignet. Ein 56-Jähriger war zwischen den Anschlussstellen Cloppenburg und dem Autobahndreieck Ahlhorner Heide in Richtung Bremen unterwegs. Er wurde durch den Fahrer eines grauen Peugeots zu dem Bremsmanöver genötigt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Ahlhorn unter Telefon   0 44 35/9 31 60 zu melden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ins Krankenhaus

Eine 63-jährige Pkw-Fahrerin aus Cloppenburg übersah am Freitag gegen 7.55 Uhr an der Einmündung der Sonnenblumenstraße zur Holunderstraße beim Abbiegen eine 57-jährige Pedelec-Fahrerin aus Cloppenburg, die ihr entgegenkam. Durch den Zusammenstoß wurde die Fahrrad-Fahrerin leicht verletzt. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf 300 Euro geschätzt.

Kontrollen

Zwölf Gurtverstöße, sieben Handyverstöße und eine mangelnde Ladungssicherung: Das ist Bilanz einer Verkehrsüberwachung der Polizeiinspektion Cloppenburg/ Vechta an der Fritz-Reuter-Straße in Cloppenburg. Polizisten kontrollierten den Verkehr am Donnerstag zwischen 13.50 und 15.10 Uhr.

Rad beschädigt

Das Vorder- und Rücklicht, das vordere Schutzblech und die Klingel hat ein Unbekannter am Dienstag zwischen 17 und 21 Uhr von einem Fahrrad abgebrochen. Das teilt die Polizei am Freitag mit. Das Mountainbike des Herstellers Univega, Vision 3.0. stand im Tatzeitraum vor einem Kindergarten an der Friesoyther Straße in Cloppenburg. Die Polizei beziffert den Schaden auf 100 Euro. Hinweise: Telefon   0 44 71/1 86 00.

Alkoholfahrten

Unter Alkoholeinfluss wurde am Sonntag, 4. Oktober, gegen 3.30 Uhr ein 29-jähriger Fahrer eines Pkw auf der Bahnhofstraße in Cloppenburg angetroffen. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Cloppenburger einen Wert von 1,76 Promille. Gegen Mitternacht wurde auch ein 31-Jähriger in seinem Pkw auf dem Herzog-Erich-Ring gestoppt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,61 Promille.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.