• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Zwei Schweineställe werden Raub der Flammen

25.11.2018

Lastrup /Cappeln Zwei ehemalige Schweineställe standen in der Nacht zum Samstag in den Gemeinden Lastrup und Cappeln im Landkreis Cloppenburg in Flammen: Brandursache und die Höhe des Schadens sind in beiden Fällen noch unbekannt, wie die Polizei mitteilt. Personen kamen nicht zu Schaden. Beide Gebäude wurden als Lager, unter anderem für Stroh genutzt.

Die Feuerwehren aus Lastrup, Molbergen und Cloppenburg löschten den Brand noch in der Nacht. Das Feuer in dem 8x15 Meter großen ungenutzten Stall in der Straße Am Sportplatz in Kneheim (Gemeinde Lastrup) war gegen 1.15 Uhr gemeldet worden.

In der Bokeler Straße in Cappeln stand der Dachstuhl des früheren Stalls in Brand, Anwohner hatten das Feuer gegen 3.50 Uhr gemeldet. Die Feuerwehren Cappeln, Elsten und Schwichteler verhinderten das Übergreifen auf angrenzende Gebäude, die Löscharbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen. Das Gebäude ist bis auf die Grundmauern abgebrannt. Die Außenmauern müssen zum Teil eingerissen werden, um an versteckte Glutnester in Strohballen zu gelangen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.