• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Jahreshauptversammlung: DRK Löningen leistet 6327 Stunden

05.06.2019

Löningen Die 42 Mitglieder der Löninger DRK-Bereitschaft, die bei den Blutspendeterminen von 15 weiteren Helfern und Helferinnen unterstützt werden, haben im vergangenen Jahr 6327 Dienststunden ehrenamtlich geleistet. Diese Bilanz hat Bereitschaftsleiter Rainer Wilken bei der Jahreshauptversammlung gezogen, zu der er neben vielen Helferinnen und Helfern auch Antonius Lamping (Vorstandsvorsitzender des DRK-Kreisverbands Cloppenburg), Katrin Thoben (Kreisbereitschaftsleiterin), Christian Deyen (Kreisbereitschaftsleiter) und DRK-Kreisgeschäftsführer Michael Pahl begrüßen konnte.

Bei den vielen Sanitätsdiensten im Jahr 2018 forderte der Einsatz beim Remmers-Hasetal-Marathonlauf die Helfer erneut am meisten. Neben den Diensten beim Bundesjungschützenfest und den Crossmeisterschaften in Löningen, waren die Löninger Helfer auch beim Cityfest in Cloppenburg im Einsatz. Bei neun Blutspendeterminen in Löningen wurden insgesamt 2088 Blutspender registriert und damit 649 Spender mehr als noch zwei Jahre zuvor. Regelmäßig betreut wurde außerdem die Coronarsportgruppe des Reha-Sportvereins Löningen.

Die Erste-Hilfe-Ausbilderinnen Daniela Pohlmann und Martina Schnieders führten 21 Erste-Hilfe-Lehrgänge durch. Der First Responder wurde im vergangenen Jahr 57-mal alarmiert, dazu zählten Verkehrsunfälle und die Unterstützung der Löninger Feuerwehr bei Brandeinsätzen. Die Mitarbeit in der Notfallseelsorge und im Kriseninterventionsdienst (PSNV) fordert von den eingesetzten Helfern einiges, so Wilken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zahlreiche Helfer und Helferinnen nutzten Lehrgänge zur Aus- und Weiterbildung. Unter anderem nahmen 15 Helferinnen und Helfer am First-Responder-Symposium in Scharrel teil. Aber auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz. Es wurde gegrillt und der Heide Park in Soltau besucht. Auch die Weihnachtsfeier fand eine gute Resonanz. Im Jugendrotkreuz sind zur Zeit 17 Mädchen und Jungen aktiv.

Die Kreisbereitschaftsleitung ehrte Mareike Lampe und Rainer Wilken für zehn Jahre aktive Mitarbeit im DRK. Für 45-jährige aktive Mitarbeit unter anderem als Kassenwart und Schriftführer wurde zudem Josef Willen geehrt. Günther Peglow wurde zum Rotkreuzler des Jahres gewählt. Markus Schulz wurde neuer Kassenwart, Christiane Schulz neue Schriftführerin.

Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat treffen sich die Löninger Rotkreuzler um 20 Uhr zu den Gruppenabenden in der Unterkunft am Stockkamp. Weitere Verstärkung ist jederzeit willkommen, so Bereitschaftsleiter Rainer Wilken.


     www.loeningen.drk.de 
Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.