• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Knast oder Anstalt für Familienvater

22.06.2019

Molbergen /Cloppenburg /Oldenburg Wegen wiederholten Fahrens ohne Fahrerlaubnis muss sich seit Freitag ein 35 Jahre alter Familienvater aus Molbergen in einer Berufungsverhandlung vor dem Oldenburger Landgericht verantworten. Der Angeklagte ist mehrfach einschlägig vorbestraft. Im März vorigen Jahres war er das vorletzte Mal verurteilt worden. Damals gab es noch Bewährung.

Entscheidend war das, was die Vorsitzende Richterin damals sagte. Das sei ein letzter Warnschuss. Das nächste Mal würde es mit Sicherheit keine Bewährung mehr geben. Nur einige Monate später stieg der Angeklagte wieder in sein Auto, um durch die Gegend zu fahren. Dabei war er erwischt worden. Im April dieses Jahres dann der Prozess wegen der letzten Fahrt ohne Fahrerlaubnis. Und die Vorsitzende Richterin war dieselbe wie im März vorigen Jahres.

Das Ergebnis: fünf Monate Haft, dieses Mal ohne Bewährung. Doch der Molberger will nicht ins Gefängnis. Gegen das Urteil hatte er Berufung eingelegt. In Oldenburg wollte er gestern eine Bewährungsstrafe erreichen. Doch daraus wurde nichts, im Gegenteil. Gestern rückte das Gericht die Drogenproblematik des Angeklagten in den Vordergrund. Auch die Fahrten ohne Fahrerlaubnis waren teils unter Drogeneinfluss passiert. Und das brachte den Vorsitzenden Richter gestern dazu, eine mögliche Unterbringung des Angeklagten in der geschlossenen Entziehungsanstalt anzusprechen.

Die Zwangsmaßnahme dauert mindestens eineinhalb Jahre. Die Dauer der Gesamt-Gefängnisstrafe beträgt nach einem Widerruf früherer Bewährungen insgesamt acht Monate. Gefängnis oder Anstalt: Aus dieser Zwickmühle kommt der Angeklagte nicht raus. Was es nun wird, bleibt abzuwarten. Zunächst einmal soll der Angeklagte psychiatrisch begutachtet werden. Danach entscheidet sich, ob es eine Unterbringung in der geschlossenen Entziehungsanstalt wird oder nicht. Wird sie es nicht, bleiben die acht Monate Gefängnis.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.