• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG: Neuer Ortsbrandmeister besteht seine Feuertaufe

03.03.2009

RAMSLOH Bis auf den letzten Platz gefüllt war jetzt das Feuerwehrhaus in Ramsloh, als Horst Kruse bei der Jahreshauptversammlung der Wehr die Feuertaufe als Ortsbrandmeister bestand. Zahlreiche Gäste, darunter Bürgermeister Hubert Frye, hatte der Ortsbrandmeister willkommen geheißen.

85 Einsätze gefahren

Wie Kruse in seinem Jahresrückblick berichtete, leistete die Feuerwehr Ramsloh mit ihren 43 aktiven Feuerwehrmännern und -frauen im vergangenen Jahr 6538 Stunden. Zu insgesamt 85 Einsätzen rückte die Feuerwehr Ramsloh aus und leistete dabei 828 Einsatzstunden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Während die Zahl der Brände aufgrund der hohen Sicherheitsstandards in den meisten Wehren zurückgeht, nehme die Zahl der Hilfeleistungen ständig zu, berichtete Kruse. So hatten auch die Ramsloher Wehrmänner im vergangenen Jahr zwar noch 20 kleinere Löscheinsätze zu fahren. Die meisten Einsätze in 2008 – insgesamt 50 an der Zahl – waren jedoch Hilfeleistungen.

Sechs Mal musste die Wehr zu Fehlalarmen ausrücken, bei der Vogelgrippe mussten die Ramsloher bei der Absicherung helfen. 1269 Stunden leisteten die Feuerwehrmänner im Bereich der Dienst- und Ausbildung. Hinzu kommen 16 Einsätze der elf Feuerwehrmänner des ABC-Dienstes Scharrel-Ramsloh. Und auch die First-Responder-Gruppe mit ihren 13 Feuerwehrleuten hatte zudem 46 Einsätze zu fahren.

Die Jugendfeuerwehr Ramsloh mit ihren 13 Jungen und drei Mädchen ist weiterhin der Stolz der Feuerwehr. Im vergangenen Jahr haben Torsten Brinkmann und Jürgen Niemann die Leitung der Jugendfeuerwehr abgegeben; Nachfolger sind Jan Wasserthal als Jugendfeuerwehrwart und Heiko Sobing als dessen Stellvertreter.

Gelungene Premiere

Gerätewart Andreas Henken gab einen Überblick über die Fahrzeuge und Gerätschaften in der Wehr. So legten die Fahrzeuge im vergangenen Jahr insgesamt 15 773 Kilometer zurück. Aus der Jugendfeuerwehr wurden die 17-jährige Uta Wasserthal und der 17-jährige Christof Schönhöft in die aktive Wehr übernommen.

„Wir haben den ersten Bericht des Ortsbrandmeisters Horst Kruse gehört; es war eine gelungene Premiere!“, lobte Bürgermeister Hubert Frye. Lob zollte er aber auch den Männer und Frauen, die fachkundig und kompetent dort helfen, wo Hilfe benötigt wird. Dies sei nur durch regelmäßige Ausbildung und Erfahrung möglich.

Zum „Feuerwehrmann des Jahres 2008“ wählte die Wehr Ludger Thedering. Ortsbrandmeister Horst Kruse und sein Stellvertreter Matthias Stöter überreichten ihm als Anerkennung einen Präsentkorb.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.