• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Spektakuläre Sprengung: Fast 40 Meter Turm werden zu Fall gebracht

02.08.2014

Cloppenburg Mit 1,2 Kilogramm Sprengstoff will das Technische Hilfswerk (THW) im Rahmen einer Übung am Sonntag, 10. August, zwischen 11 und 12 Uhr den 36 Meter hohen Schornstein auf dem ehemaligen Pieper-Gelände in Cloppenburg zu Fall bringen. „Hierfür wurden umfangreiche Berechnungen an Hand der vorliegenden Baupläne angestellt“, so der Sprecher des Cloppenburger THW-Ortsverbands Jürgen Blanke. Bis 12 Uhr soll der Turm in Schutt und Asche liegen.

Die Sprengung wird federführend von dem Leitenden Sprengberechtigten Frank Albutat, Ortsbeauftragter des THW-Ortsverbandes Quakenbrück, ausgeführt. Damit das gesamte Unterfangen gelingt, werden eine große Anzahl an überwiegend ehrenamtlichen Einsatzkräften von THW, Feuerwehr und DRK, aber auch Kräfte von Polizei und Bundespolizei im Einsatz sein.

Um die Bevölkerung vor der „höchst unwahrscheinlichen Gefahr herumfliegender Bauteile“ zu schützen, werden zum einen Straßensperrungen eingerichtet, zum anderen müssen Anwohner ihre Häuser verlassen, und zwar ab 10 Uhr. Als Ausweichquartier wird die Münsterlandhalle hergerichtet. Gehbehinderte, pflegebedürftige oder bettlägerige Personen werden gebeten, mit dem DRK Kontakt aufzunehmen, um sich in Sicherheit bringen zu lassen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für die Sprengung wird der Schornstein vorab mit Draht, Stoffbahnen und Strohballen gesichert. Wie Blanke mitteilte, wird die Sprengung dann akustisch angekündigt. Ein einmalige, langes Hornsignal kündigt die Sprengung an. Wird gezündet, erklingt das Hornsignal zweimal kurz, ein dreimaliges Hornsignal steht zum Abschluss für die Auskunft „Sprengung beendet“.

Sobald die Straßensperrungen aufgehoben sind, können alle Anwohner wieder in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/cloppenburg 
Video

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Anuschka Kramer Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2602
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.