• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Polizei: Die Eltern würden sich erschrecken

17.02.2015

Lastrup Die Polizei zieht nach dem Lastruper Karneval vom Umzugsgeschehen eine positive Bilanz. Allerdings sei wieder zu beobachten gewesen, dass sich größere Fußgruppen mit Bollerwagen und reichlich Wegzehrung aus nordöstlicher Richtung auf den Weg nach Lastrup gemacht hatten. Einige Teilnehmer hatten die Wirkung des Alkohols offensichtlich unterschätzt: Sie torkelten zeitweise auf der Straße herum. Die Eltern sollten sich einmal die Mühe machen und an dem Tag in Richtung Lastrup fahren: Sie werden erschrocken sein, so die Polizei.

Das Glasverbot auf dem Umzugsgelände habe sich wieder bewährt. Allerdings würden die Glasbehältnisse in „unverantwortlicher Weise an den Ankunftsorten einfach auf den Parkplätzen entsorgt“. An der Linderner Straße habe es wie auf einem großen Müllplatz ausgesehen, so die Polizei weiter.

Die Polizei zählte unter anderem fünf Körperverletzungen, vier Sachbeschädigungen und zwei Beleidigungen sowie drei Randalierer. Eine Person musste in Gewahrsam genommen werden. Alkoholfahrten wurden bei den Kontrollen nicht festgestellt.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.