• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

DLRG leistet 860 Helferstunden

01.03.2019

Ramsloh Die DLRG-Ortsgruppe Saterland mit ihren 649 Mitgliedern hat auf ihrer Jahreshauptversammlung im Clubheim des Fischereivereins am Hollener See Sabrina Rumkamp einstimmig als Chefin bestätigt. Wiedergewählt wurden auch: Thomas Janssen (zweiter Vorsitzender), Kassenführer Manfred von Grönheim, sein Stellvertreter Stefan Pahlke, der technischer Leiter für die Ausbildung, Christian Rumkamp, für den Einsatz, Michael Dettmers. Beisitzer sind Doris Burkhard, Kathrin Benkens und Sarah Mehlmann. Delegierte für den Bezirksrat und den Bezirkstag des DLRG-Bezirks Oldenburger Land-Diepholz sind Sabrina Wennemann, Thomas Janssen, Christian Rumkamp, Stefan Pahlke, Doris Burkhard und Mirco Krietsch, Ersatzdelegierter ist Jens Meyer.

Gut 20 Mitglieder hatte Rumkamp begrüßen können. Das Jahr 2018 sei eines mit vielen Besonderheiten gewesen. So war das Freizeitbad lange geschlossen und konnte für die Ausbildung nicht genutzt werden. Die Gründung des Jugend-Einsatz-Teams (JET) habe sich bewährt und bedingt dadurch der bisherige Jugendvorstand aufgelöst.

„860 Helferstunden wurden bei den Einsätzen und Diensten 2018 geleistet“, berichtete der technische Leiter Einsatz, Dettmers. Drei Einsätze habe die DLRG gefahren. Hinzu komme ein weiterer Einsatz im Februar 2019, als ein Pkw in der Gemeinde Edewecht in den Küstenkanal geraten war. Für die Materialpflege seien von 15 Helfern 480 Stunden aufgewendet worden. Erfreut zeigte sich Dettmers über den neuen Gerätewagen Wasserrettung, der Ende 2018 in Dienst gestellt werden konnte. Es wird mit 75 000 Euro vom Land Niedersachsen, 12 500 Euro vom Landkreis Cloppenburg und 6250 Euro von der Gemeinde bezuschusst.

Auch ein zusätzliches Boot gab es (55 000 Euro). Ein weiteres Rettungsboot solle bis zur Wachsaison da sein, sagte Dettmers. Die Fahrzeughalle in Scharrel ist nun bis auf den letzten Platz belegt.

Der technische Leiter Ausbildung, Rumkamp, berichtete, dass bei der Schwimmausbildung 32 Jungen und Mädchen das Seepferdchen erhalten hätten, 35 Kinder und Jugendliche das Jugendschwimmabzeichen Bronze, 46 in Silber und 20 in Gold. Zwei Teilnehmer konnten zum Junior-Retter ausgebildet werden, acht erlangten das Rettungsschwimmabzeichen in Bronze, zwei in Silber.

Ausgebildet wurden zehn Bootsführer, 15 Personen in der Fachausbildjung Wasserrettung und vier in der Fachausbildung Katastrophenschutz. Das JET-Team hat 21 aktive Mitglieder und leistete etwa 700 Ausbildungsstunden.

Für 2019 plant die DLRG einen Erste-Hilfe-Kursus, Aktionen mit dem Jugend-Einsatz-Team, die Ausweitung der Übungsabende und die Teilnahme an der Bezirksausbildung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.