• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Drk: Richtiges Handeln lebenswichtig

22.02.2011

BARßEL Großen Einsatz zeigten jetzt die Kinder der Segelgruppe des WSC Soeste von Henning Schünemann und Andreas Feldema bei einem Besuch von Mitgliedern der Bereitschaft Barßel des Deutschen Roten Kreuzes. Bereitschaftsleiter Werner Ley und Rettungssanitäter Sebastian Ley übten mit den Kindern auf dem Vereinsschiff „Hetta“ im Barßeler Hafen, wie man im Notfall Menschen hilft in Theorie und Praxis.

Auch die stabile Seitenlage lernten die Kinder an Bord des Schiffes durch die beiden Rettungskräfte vom DRK kennen. Durch die stabile Seitenlage wird sichergestellt, dass bei Verletzten die Atemwege freigehalten werden und Erbrochenes, Blut etc. ablaufen kann. „Der Mund des Betroffenen wird zum tiefsten Punkt des Körpers“, erklärte Sebastian Ley dem interessierten Seglernachwuchs. Der Betroffene würde so vor dem Ersticken bewahrt, erfuhren die Kinder.

Ebenfalls lernten die Jungen und Mädchen, wie man im Ernstfall, einen Notruf richtig absetzt, um Hilfe zu holen. „Wichtig sind die fünf W’s“, betonte Bereitschaftsleiter Werner Ley. Wo ist der Notfall/Unfall? Was ist geschehen? Wie viele Verletzte bzw. Betroffene sind zu versorgen? Welche Verletzungen oder Krankheitszeichen haben die Betroffenen? Und ganz wichtig: Wartet immer auf Rückfragen der Rettungsleitstelle, so Ley.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Danach hieß es für die Kinder runter vom Schiff. Auf dem Hafenplatz stand der Rettungswagen des Barßeler DRK. Hier konnten sich die Segler alles in Ruhe anschauen und von den beiden Rettungskräften erfahren, welche Funktion die einzelnen Geräte im Wagen haben und wie Kranke transportiert werden. „Wir wollen mit dieser Aktion den Kindern auch die Scheu davor nehmen, in Notlagen zu handeln“, sagte Werner Ley zum Abschluss der Aktion mit dem Barßeler Seglernachwuchs. Der wiederum freute sich über die kompetente Unterweisung in Sachen Erster Hilfe.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Thomas Neunaber Barßel/Saterland / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.