• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Kameraden fahren 1020 Einsätze

15.05.2019

Scharrel Die Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Cloppenburg sowie Dienstbesprechung der Stadt-, Gemeinde- und Ortsbrandmeister des Landkreises hat dieses Mal in Scharrel stattgefunden. Kreisbrandmeister Arno Rauer begrüßte die Gäste. Bürgermeister Thomas Otto zeigte sich erfreut darüber, dass das Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren vom 7. bis zum 10. Juni und der Kreisfeuerwehrtag am 14. und 15. September in Scharrel stattfinden werden. Er lobte alle Kameradinnen und Kameraden für ihr Engagement.

In seinem Jahresbericht sagte Rauer, dass es im Kreisfeuerwehrverband 1792 Mitglieder gebe, davon 1132 Aktive (1067 Männer und 65 Frauen). In der Jugendfeuerwehr sind 296 Jungen und Mädchen, in der Seniorenabteilung 202 Senioren, in den Spielmannszügen und der Feuerwehrkapelle 179 Kameraden.

Ehrungen, Beförderungen und Einsätze

Beförderungen: stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart David Middendorf vom Löschmeister zum Oberlöschmeister, Kreispressewart Friedhelm Kröger vom Oberlöschmeister zum Hauptlöschmeister

Ehrungen: Reinhard Vaske von der Feuerwehr Emstek: Verdienstmedaille des Oldenburgischen Feuerwehrverbands (OFV) in Silber, überreicht vom stellvertretenden Verbandsvorsitzenden des OFV, Udo Schwarz; Heinrich Wübben von der Feuerwehr Lindern: Deutsches Feuerwehrehrenkreuz in Silber, überreicht vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Berthold Bäker; Günter Westendorf, Ordnungsamtsleiter seit 1990: Verdienstmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes Cloppenburg am Band, überreicht von Bäker

Einsätze/geleistete Stunden 2018: Drohnenteam: 19 Einsätze, regelmäßige Treffen: 438 Stunden, Verwaltungs- und Organisationsarbeit: 235 Stunden; LUF-Gruppe: 576 Einsatzstunden, neun Übungsdienste, sechs Veranstaltungen, sieben Einsätze; Fernmelder: 33 Einsätze; Gefahrgutzug: fünf Dienstabende, zusätzliche Ausbildungsstunden an der FTZ, CSA-Unterweisungen, Großübung, sechs Einsätze; ABC-Dienst: 1273 Stunden, 17 Einsätze

1020 Feuerwehreinsätze sind 2018 insgesamt verzeichnet worden, diese teilen sich in 53 Großbrände, 66 Mittelbrände und 233 Kleinbrände, 205 mal wurden Brandmeldeanlagen (BMA) ausgelöst. Es gab zwölf Fehleinsätze und 451 Hilfeleistungen. Angeschafft wurde 2018 unter anderem eine Drehleiter mit Rettungskorb (DLK) für die Feuerwehr Friesoythe, ein Gerätewagen-Logistik (GWL 2) für die Wehr in Essen, ein Einsatzleitwagen (ELW) für die Wehr in Lastrup sowie ein Netzersatz-Anhänger für die Feuerwehren Schwichteler und Bösel. Der Umbau der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) Cloppenburg kostete circa 1,5 Millionen Euro.

Auch bei der Jugendarbeit im Kreisfeuerwehrverband ergab sich eine beeindruckende Gesamtstundenzahl von etwa 20 000 Stunden. Die Kreisfeuerwehrbereitschaft bildete sich 2018 aus vier Fachzügen. Man führte eine Großübung über zwei Tage auf dem Fliegerhorst Jever durch: Mit allen Zügen und dem ELW 2 wurden mehrere Szenarien abgearbeitet. 2018 war die Kreisfeuerwehrbereitschaft bei der WTD 91 in Meppen im Einsatz.

Die Kreisausbildung mit Ausbildungsleiter Stefan Abshof kann jetzt die neuen Räume der FTZ Cloppenburg benutzen. 2018 gab es 1033 Lehrgangsteilnehmer in 58 Aus- und Fortbildungen mit insgesamt 11 203 Lehrgangsstunden.

Ein kurzer Bericht über die G 26 und Einsatzhygiene stellte Kreisfeuerwehrärztin Almut Opolka vor. Erster Kreisrat Ludger Frische teilte mit, dass für den ABC-Dienst ein neuer Auswerter angeschafft werde. Die Ersatzbeschaffung für das Großtanklöschfahrzeug (GTLF) ist ein großes Thema im Landkreis. Hier wurde ein Arbeitskreis eingerichtet. Michael Wöste, Ortsbrandmeister der Feuerwehr Scharrel, informierte über das Pfingstzeltlager und den Kreisfeuerwehrtag in Scharrel.

Die CDU-Landtagsabgeordneten Karl-Heinz Bley und Christoph Eilers bedankten sich bei allen Kameraden für ihr Engagement. Der stellvertretende Verbandsvorsitzende des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes, Udo Schwarz, sagte, dass die neue Aufstellung der Kreisfeuerwehrbereitschaft ein heißes Thema sei. Er bedankte sich bei den Kameraden für die Unterstützung beim Moorbrand im Landkreis Vechta.

Frank Schwerter von der Öffentlichen Versicherung erzählte von Angriffen auf Feuerwehrkameraden in Berlin. Hier soll eine Präventionsbeauftragte eingesetzt werden. Mit dem Lied „Heil dir, oh Oldenburg“, begleitet von der Feuerwehrkapelle, wurde die Versammlung beendet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.