• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

THW kämpft gegen Öl in Travemünde

10.09.2007

CLOPPENBURG Vom 14. bis 16. September findet in Travemünde eine Großübung zur Ölschadensbekämpfung statt. An der Übung unter der Leitung des Havariekommandos nehmen rund 1200 Helfer von THW und Feuerwehr teil. Geübt werden soll das Zusammenspiel der Organisationen und die Optimierung der Abläufe im Ernstfall. Außerdem sollen Bekämpfungsmöglichkeiten für Öl an verschiedenen Küstenabschnitten erprobt werden. Aus Cloppenburg werden rund 20 THW-Helfer der Fachgruppe Ölschadensbekämpfung unter der Leitung von Gruppenführer Christoph Berlin sowie der Zugtrupp unter Zugführer Stephan Hollah nach Lübeck fahren und das Team personell unterstützen. Die 16 Fachgruppen Ölschadensbekämpfung beim THW sind über mit Schwerpunkten in der Bundesrepublik verteilt. Die Gruppen Typ A und B befinden sich an der Küste, auf die auch deren Ausstattung ausgelegt ist. Die Ölgruppen Typ C, wie in Cloppenburg vorhanden, sind für die Ölunfallbekämpfung im Binnenland ausgestattet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.