• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Vergewaltiger spricht von „Versehen“

17.02.2017

Löningen /Oldenburg Wegen Vergewaltigung muss sich seit Donnerstag ein 25 Jahre alter Mann aus Löningen vor dem Oldenburger Landgericht verantworten. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, am 15. Februar 2015 in Löningen nach einer Karnevalsfeier an einer Bekannten gegen deren Willen sexuelle Handlungen vorgenommen zu haben. Der Angeklagte räumte gestern das Tatgeschehen ein, vieles sei aber aus „Versehen“ passiert und dem Alkohol geschuldet.

An der Karnevalsfeier habe er mit Freunden teilgenommen, auch die Bekannte sei mit ihren Freundinnen dort gewesen. Es sei viel getrunken worden. Zu später Stunde seien nicht mehr viel Gäste anwesend gewesen. Dann habe er gesehen, dass die Bekannte zur Toilette gegangen sei. Sie sei dafür bekannt, dass sie gelegentlich dort einschlafe. Um ihr zu helfen, sei er ihr gefolgt. Er sei auch zu ihr in die Kabine gekrabbelt, um sie zu wecken – alles ohne Hintergedanken, betonte der Angeklagte.

Gemeinsam habe man dann den Heimweg angetreten, soweit der Heimweg die gleiche Richtung gehabt habe. Weil er so betrunken gewesen sei, sei er beim Gehen immer wieder gegen seine Bekannte gefallen. Er habe sie auch aus Versehen angerempelt, auch wohl aus Versehen geschubst. Dabei seien sie beide zu Boden gefallen, wo er seine Bekannte nun vergewaltigt habe. Er habe das nicht gewollt, er habe die Situation falsch eingeschätzt.

Die Bekannte habe keinen Sex mit ihm gewollt, sie habe sich dagegen auch gewehrt. Er habe auch schnell wieder von ihr abgelassen. Er schäme und entschuldige sich, so der Angeklagte. Er habe das nicht vorgehabt, beteuerte der 25-Jährige. Der Angeklagte hat dem Opfer ein Schmerzensgeld angeboten. Darüber ist aber noch nicht entschieden worden. Das Verfahren wird in der kommenden Woche fortgesetzt. Dann sollen noch Zeugen gehört werden.

Weitere Nachrichten:

Landgericht Oldenburg