• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de

Auto fährt in Familie – Vierjährige tot

07.03.2016
NWZonline.de NWZonline 2016-03-07T05:04:03Z 280 158

Unglück Bei Friesoythe:
Auto fährt in Familie – Vierjährige tot

Ellerbrock Ein schrecklicher Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagmittag auf der Friesoyther Straße in Ellerbrock. Bei dem Unglück kam ein vierjähriges Mädchen ums Leben.

Eine 35-jährige Mutter aus Ellerbock war gegen 12 Uhr mit ihrer Tochter in Höhe der Hausnummer 28 auf dem Geh- und Radweg der Landesstraße unterwegs. Zur gleichen Zeit wollte ein Autofahrer auf gleicher Höhe aus Richtung Markhausen kommend nach links abbiegen und bremste ab. Ein 25-jähriger Autofahrer aus Löningen, der in Richtung Friesoythe unterwegs war und kurz zuvor schon ein Auto überholt hatte, wollte auch dieses Auto überholen und befand sich schon auf der linken Fahrspur. Erst spät erkannte er nach ersten Erkenntnissen der Polizei, dass das vor ihm fahrende Fahrzeug abbiegen wollten. Er machte eine Vollbremsung und kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab. Auf dem Gehweg prallte er dann mit seinem Auto mit der Mutter und dem Kind zusammen.

Der Aufprall war so stark, dass das Kleinkind noch an der Unfallstelle verstarb. Die Mutter musste mit schwersten Verletzungen mit dem ADAC-Rettungshubschrauber Christoph 26 ins Krankenhaus in Westerstede geflogen werden. Der PKW-Fahrer wurde leicht verletzt.

Mehrere Rettungswagenteams, die Freiwillige Feuerwehr Friesoythe, Notarzt, Polizei und das Kriseninterventionsteam waren im Einsatz. Zudem leisteten Anwohner am Unfallort nach Angaben der Feuerwehr vorbildliche Erste Hilfe.

Die Friesoyther Straße musste für die Zeit der Unfallaufnahme für längere Zeit voll gesperrt werden.