• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Feuerwehr: Wärmebildkamera für Cappels Wehr

15.04.2013

Cappeln Lange hat die Feuerwehr Cappeln gewartet, aber nun verfügt sie dank der Unterstützung der Gemeinde und einiger Sponsoren über eine moderne Wärmebildkamera. „Eine Wärmebildkamera ist beim Aufspüren von Brandnestern und zur Suche nach vermissten Personen in stark verqualmten Räumen unerlässlich. Sie rettet Leben.“, betonte Gemeindebrandmeister Wolfgang Grötzschel und bedankte sich bei Dieter Bührmann, der in Vertretung des Bürgermeisters Reinhold Grote die Wärmebildkamera an die Kameraden der Feuerwehr überreichte.

Durch das gezielte Ablöschen von Glutnestern sei ein geringerer Wassereinsatz notwendig und somit würden auch weniger Schäden durch Löschwasser entstehen, betonte der Gemeindebrandmeister.

Grötzschel reichte die Kamera an Ortsbrandmeister Torsten Koopmeiners weiter, der betonte, dass die Cappelner Kameradinnen und Kameraden in Zukunft intensiv geschult würden, um die Kamera jederzeit effektiv einsetzen zu können. Das Gerät werde der Feuerwehr von großem Nutzen sein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Durch die Möglichkeit, mit der Wärmebildkamera direkt Fotos und Videoaufnahmen vom Brandherd zu speichern, könne die Feuerwehr in Zukunft ihre geleistete Arbeit umfassend dokumentieren, machte Koopmeiners deutlich. Er bedankte sich nachdrücklich bei allen Unterstützern, die die Anschaffung des Geräts möglich gemacht haben.

Die Kosten für die Argus-Wärmebildkamera belaufen sich auf rund 10 000 Euro. Neben einem Zuschuss der Gemeinde wurde die Anschaffung durch das Sponsoring verschiedener örtlicher Firmen sowie durch die Unterstützung der Öffentlichen Brandkasse sowie des Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit jetzt möglich gemacht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.