• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Kreisfeuerwehrtag: Wasser pumpen im Eiltempo

06.07.2015

Ramsloh Um Punkt 13 Uhr am Sonntag hieß es für die gut 600 Kameraden und Jugendfeuerwehrleute aus den 21 Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises Cloppenburg „Antreten“ auf dem Parkplatz des Netto-Marktes an der Hauptstraße 452 in Ramsloh. Von dort aus startete der große Festmarsch durch den Ort. Die Feuerwehr Ramsloh, die in diesem Jahr ihr 175-jähriges Bestehen feiert, hatte als Ausrichter zum Kreisfeuerwehrtag eingeladen.

Kranz niedergelegt

Nach drei Bollerschüssen vom Böllerkomité zu Ramsloh setzten sich die Kameraden unter der musikalischen Begleitung der Feuerwehrkapelle Cloppenburg sowie der Musikvereine Strücklingen und Scharrel in Bewegung. Von der Hauptstraße ging es über die Veilchenstraße und die Mootzenstraße zum Festplatz auf dem Sportgelände des Sportvereins Blau-Weiß Ramsloh an der Schulstraße. Dabei zogen die Kameraden zahlreiche Blicke von Schaulustigen auf sich. Ein Zwischenstopp wurde beim Ehrenmal an der Kirche eingelegt. Dort wurde ein Kranz niedergelegt und der Gefallenen der Weltkriege gedacht.

Zu Beginn der Brandschutz-Wettkämpfe am Nachmittag setzte dann Regen ein. Doch den ehrgeizigen Feuerwehrmännern und -frauen machte der Wolkenbruch nichts aus, auch wenn der ein oder andere Kamerad schon mal ins Rutschen kam. „Da unsere Disziplinen auf Schnelligkeit ausgelegt sind, ist der Regen nicht förderlich für den Wettkampf“, sagte Thomas Giehl, Pressewart der Feuerwehr Ramsloh.

Lesen Sie auch:

Großartige Teamarbeit

In zwei Disziplinen mussten die Kameraden Ziele so schnell wie möglich mit Wasser treffen. Innerhalb von ein paar Sekunden musste der Schlauch perfekt ausgerollt sein, bevor das Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug (TLF) oder einem Becken durch die Schläuche gepumpt wurde. Die Kameraden aus Essen belegten in der Disziplin mit TLF den ersten Platz mit einer Zeit von 27,83 Sekunden. In der Disziplin mit Becken und Tragkraftspritze siegte Garrel 1 (40,27 Sekunden). Die Jugendwehren hatten ihren eigenen Wettkampf. Markhausen 2 belegte mit fünf Fehlern den ersten Platz.

Lob der Gäste

Beim Festmarsch dabei waren auch die Landtagsabgeordneten Renate Geuter (SPD) und Karl-Heinz Bley (CDU), CDU-Bundestagsabgeordneter Franz-Josef Holzenkamp, Günter Schell, Leiter der Polizeidirektion Cloppenburg/Vechta, Neidhard Varnhorn, Leitender Kreisverwaltungsdirektor, sowie Landrat Johann Wimberg und Saterlands Bürgermeister Hubert Frye. Nachbarn und Kirchenausschuss hatten für die Ausschmückung der Straßen und des Festzeltes gesorgt.

Auf dem Festplatz begrüßte Kreisbrandmeister Heinrich Oltmanns Zuschauer, Kameraden und Gäste. Grußworte gab es auch von Landrat Wimberg und Bürgermeister Frye. Sie stellten die Wichtigkeit des Ehrenamts heraus.

Großes Lob zollten sie der Ramsloher Wehr für die Ausrichtung. Zum Abschluss wurde Frye für seine jahrelange Unterstützung der Ortswehren im Saterland mit der Feuerwehr-Ehrenmedaille ausgezeichnet.

Der Kreisfeuerwehrtag findet jedes Jahr einmal statt. Ausrichter ist immer eine andere Wehr im Landkreis.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-muensterland 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/cloppenburg 
Video

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.