• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Wahlen: Wehr bestätigt Führungsriege

09.03.2015

Cloppenburg Stadtbrandmeister Horst Lade sowie dessen Stellvertreter Ulrich Lade und Dieter Leuschner sind am Sonnabend-Abend bei der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Cloppenburg im Dorfkrug des Museumsdorfs für jeweils sechs Jahre in ihren Ämtern bestätigt worden. Das Saal war bis auf den letzten Platz besetzt, neben den Feuerwehrmitgliedern waren unter anderem auch Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese (CDU), Polizeidirektor Günther Schell, das Ehrenmitglied Hans Jürgen Thurau, Kreisbrandmeister Heinrich Oltmanns sowie Abordnungen der Feuerwehrkapelle, des Feuerwehrspielmannszugs, DRK, THW und der Johanniter gekommen.

Der Großbrand in der Cloppenburger Innenstadt am 28. Februar 2014 als die zentrale Bewährungsprobe für die Feuerwehr rückte Stadtbrandmeister Horst Lade in den Mittelpunkt seines Jahresberichts. „Hier hat sich gezeigt, was eine schlagkräftige und gut ausgebildete Feuerwehr ausmacht.“ In diesem Zusammenhang lobte er die gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung, den benachbarten Feuerwehren und der Kreisfeuerwehr.

Um die Ausrüstung weiter zu verbessern, soll ab dem kommenden Jahr eine neue Drehleiter zum Einsatz kommen. „Neue Fahrzeuge allein löschen jedoch kein Feuer oder helfen in Not geratenen Personen. Hier ist auch immer noch der Mensch gefragt“, betonte Horst Lade.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Jahr 2014 – so Schriftführer Heinz Josef Meinders – rückte die Cloppenburger Feuerwehr zu 149 Einsätzen aus. Davon waren 65 technische Hilfeleistungen. 41-mal kehrten die Kräfte tatenlos vom Einsatz zurück, weil hauptsächlich Brandmeldeanlagen Alarm ausgelöst hatten. Hinzu kamen neun Großbrände und 16 Hilfen bei Nachbarfeuerwehren. Einsätze bei Verkehrsunfällen, Personensuchen, Unterstützungen des DRK und festsitzenden Fahrstühlen ergänzten das Spektrum der 86 aktiven Feuerwehrmitglieder. 12 915 Einsatzstunden wurden so zum Wohle und Schutz der Cloppenburger Bevölkerung freiwillig geleistet.

Jugendwart Ansgar Ostendorf-Witte legte zum letzten Mal seinen Jahresbericht vor, da er und dessen Stellvertreter Thorsten Kern nach 17 Jahren aus ihren Ämtern ausscheiden. Die Stadt und die Feuerwehr überreichten als Dank eine Ehrenurkunde sowie einen Gutschein. Zur Jugendfeuerwehr gehören 24 Mitglieder, die bei den 75 Diensten 4250 Stunden aufbrachten.

„Ich habe zwei Einrichtungen, auf die ich mich in der Stadt verlassen kann: die Feuerwehr und den Bauhof“, betonte Bürgermeister Wiese. Die Stadt werde ihre Feuerwehr auch weiterhin gut ausrüsten.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.