• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Zeltlager bleibt Höhepunkt

16.05.2014

Ramsloh Die Jugendfeuerwehr Ramsloh ist 25 Jahre alt. Dieses Jubiläum möchte sie am Sonntag, 18. Mai, im Rahmen des Tages der offenen Tür der Feuerwehr Ramsloh feiern. Am 1. März 1989 wurde sie als erste Jugendwehr in der Gemeinde Saterland aus der Taufe gehoben.

Schuppen umfunktioniert

Bereits drei Jahre zuvor hatten die Feuerwehrkameraden Bernd Klöver und Ewald Koopmann Ortsbrandmeister Hans-Hermann Deddens und seinen Stellvertreter Johann Schulte auf die Gründung angesprochen. Seinerzeit war man jedoch noch nicht soweit, eine Jugendwehr auf die Beine zu stellen. Als 1989 Theo Kröger als aktiver Jugendfeuerwehrwart von der Freiwilligen Feuerwehr Barßel nach Ramsloh kam, schien der Zeitpunkt richtig und die Jugendwehr wurde gegründet.

Zunächst waren es 17 Jungen – viele von ihnen Söhne aktiver Feuerwehrleute. Damals gab es noch keine Mädchen in der Jugendwehr. Das ist jetzt anders. Heute sind 20 Jugendliche dabei – darunter sechs Mädchen –, die sich auf den Dienst in der aktiven Feuerwehr vorbereiten. Erster Jugendfeuerwehrwart war Theo Kröger. Ihm zur Seite standen Bernd Klöver und Ewald Koopmann.

Vor 25 Jahren gab es das Feuerwehrhaus am Fordeweg noch nicht. Die Feuerwehr war hinter dem ehemaligen Gemeindebüro angesiedelt. Der Nachwuchs musste sich mit einem kleinen „Backhaus“ begnügen. Der ehemalige Schuppen hinter dem Rathaus wurde kurzerhand zur kleinen Werkstatt umfunktioniert.

Im Sommer 1990 nahm die Jugendfeuerwehr erstmals am Kreisfeuerwehrtag und Jugendwettkämpfen teil. Viele der Jugendlichen verrichten heute ihren aktiven Dienst in der Feuerwehr. Neben der Ausbildung standen Geselligkeit, Kameradschaft sowie gemeinschaftliche Aktionen im Mittelpunkt der Jugendwehr. Zum Höhepunkt gehört bis heute das Pfingstzeltlager.

Besonders stolz

Jugendfeuerwehrwart Theo Kröger folgten Bernd Klöver, Ewald Koopmann, Mathias Stöter, Manfred Tütjer, Jan Wasserthal und Michael Hinrichs. Klöver erhielt für sein Wirken und seine Verdienste um die Jugendfeuerwehr Ramsloh im Jahre 1999 die Florianverdienstmedaille, Manfred Tütjer wurde 2004 ebenfalls mit der Florianverdienstmedaille ausgezeichnet. Heute ist Michael Hinrichs Jugendfeuerwehrwart. Unterstützt wird er von Stellvertreter Jürgen Niemann und den aktiven Helfern Jan Wasserthal, Heiko Sobing, Florian Fugel und Kevin Heese.

Besonders stolz ist man in der Feuerwehr darauf, dass am Freitag, 16. Mai, erstmals gleich sechs Feuerwehrkameraden, die der ersten Jugendfeuerwehrmannschaft entstammen, mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 25-jährige Dienste im Feuerlöschwesen ausgezeichnet werden.

Der Tag der offenen Tür beginnt am Sonntag mit einer Jubiläumsfeier um 10.30 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.