• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Löschwesen: Zu 62 Einsätzen ausgerückt

21.03.2016

Barßel Auf zwei neue Fahrzeuge dürfen sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Barßel freuen. Noch in diesem Jahr wird das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20) in Dienst gestellt und ein Jahr später gibt es für die Logistik einen roten Gerätewagen.

Diese erfreuliche Mitteilung unterbreitete Bürgermeister Nils Anhuth den Feuerwehrkräften auf der Mitgliederversammlung im Feuerwehrhaus. Gleichzeitig sagte der Bürgermeister der Feuerwehr die Unterstützung der Kommune für den 2018 in Barßel stattfindenden Kreisfeuerwehrtag zu.

„Wir hatten ein einsatzreiches Jahr. Insgesamt sind wir zu 62 Einsätzen ausgerückt“, vermeldete Gemeindebrandmeister Uwe Schröder. Darunter fielen 20 Brandeinsätze und 30 Hilfeleistungen, aber auch zwölf sogenannte „blinde Alarme“. Insgesamt ergaben sich daraus 2675 Einsatzstunden. Weiter leisteten die Kameraden 3200 Dienststunden, 140 Stunden für Kommandositzungen und 1200 Lehrgangsstunden. Zur Brandbekämpfung wurden 29 010 Liter Wasser und 103 Liter Schaummittelkonzentrat eingesetzt. Das ging aus der Statistik von Schriftführer Joachim Schulte hervor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber auch bei schwereren Verkehrsunfällen mussten Personen aus dem Fahrzeug geborgen werden. Dazu zählte der tragische Unfall am Baggersee in Harkebrügge mit zwei Toten (die NWZ  berichtete). „Die Stärke der Truppe beträgt 61 Kameraden, die sich stets weiterbilden“, sagte Gemeindebrandmeister Schröder. Er appellierte an die Aktiven, sich gerade im Bereich des Atemschutzes weiterzubilden. Dank sagte er den Arbeitgebern, die immer wieder die Feuerwehrkameraden zu den Einsätzen vom Dienst freistellen.

Auch Nachwuchsprobleme kennt die Wehr nicht. „Ich habe in der Jugendfeuerwehr 22 Mädchen und Jungen“, berichtete Jugendwart Axel Bümmerstede. Es wurden 1130 Dienststunden geleistet.

Befördert wurden Lucas Cyron, Rene Thoben, Mirko Junker und Hanna Elsen zu Feuerwehrmännern. Oberfeuerwehrmänner sind nun Timo Lücking, Christopher Ortmann und Jannes Loots. Zum Hauptfeuerwehrmann wurde Sven Kinast befördert. Feuerwehrmänner des Jahres sind Axel Bümmerstede, Joachim Schulte, Hermann Sybrandts und Mario Wienhold.

Bürgermeister Anhuth dankte den Feuerwehrkameraden für ihren unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz zum Wohl der Bürger in der Gemeinde Barßel.

Die Grüße des Kreisverbandes überbrachte der stellvertretende Kreisbrandmeister Arno Rauert.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.