Cloppenburg - Auf Wunsch der städtischen „Arbeitsgemeinschaft Märkte“ werden die „fliegenden Händler“ während des Cloppenburger Juni-Marktes (31. Mai bis 3. Juni) ihre Stände nicht mehr auf der Nebenanlage der Eschstraße aufstellen. Die Waren der Händler werden im rückwärtigen Bereich des Marktplatzes – beidseitig der asphaltierten Straße östlich der Münsterlandhalle – angeboten, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung.

Dadurch bleibt die Eschstraße für den Verkehr befahrbar. Zudem wird der Markt von den Verkehrsteilnehmern besser wahrgenommen. Für den Kinderflohmarkt am Sonntag, 2. Juni, kann in diesem Jahr auch der Platz gegenüber der Polsterwelt „Kabs“ mitgenutzt werden. Zu diesem Zweck wird die Eschstraße in der Zeit von Sonntag, 2. Juni, 7 Uhr, bis Montag, 3. Juni, 7 Uhr, zwischen den Einmündungen Pater-Delp-Straße und der Löninger Straße/Obere Lange Straße – wie es bisher an allen Markttagen üblich war – voll gesperrt.