• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Cloppenburg

Kreislandvolk In Cloppenburg Sieht Sich Bestätigt: Wasser-Messstellen weisen gravierende Mängel auf

03.04.2020

Cloppenburg Der Kreislandvolkverband Cloppenburg sieht sich, ebenso wie das Landvolk Niedersachsen, in seiner Kritik an dem Messstellennetz zur Beurteilung der Grundwasserqualität bestärkt. Fast jede zweite Messstelle weise gravierende Mängel auf, heißt es in einer am Mittwoch veröffentlichten Pressemitteilung des Kreislandvolkes. Dieses Ergebnis habe ein Fachgutachten des Büros Hydor Consult mit Sitz in Berlin ergeben.

„Die Ergebnisse sind aus unserer Sicht erschreckend und bestärken uns in unserer Kritik an dem bisherigen System“, so der Vorsitzende des Kreislandvolks Cloppenburg, Hubertus Berges. Das Gutachten belege Mängel an den bautechnischen Zuständen zahlreicher Messstellen, deren gesamtes Netz werde als wenig repräsentativ eingestuft und eigne sich somit nicht zur Festlegung der sogenannten Roten Gebiete. „Das Landvolk fordert eine grundlegende Überprüfung der Messstellen sowie einen Neuzuschnitt des gesamten Messnetzes und daraus resultierend eine fundierte Überarbeitung der Gebietsausweisung“, fasst Berges die Forderungen zusammen. „Die Ergebnisse des Fachgutachters liefern uns gute Argumente für die Klage gegen die erneute Änderung der Düngeverordnung“, sagt Berges.

648 Messstellen seien auf ihre Qualität überprüft worden. 190 Messstellen wiesen gravierende Mängel auf, 194 hätten geringe Mängel. In 264 Fällen sei die Dokumentation der Ausbaupläne der Messstellen für eine Bewertung unzureichend, deshalb seien belastbare Aussagen zur Nitratbelastung dieser Messstellen nicht möglich. Im Vergleich der Messstellennetze in Europa sei eine nachteilige Behandlung der deutschen Landwirte gegenüber den Kollegen festgestellt worden, so das Kreislandvolk.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.