• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Cloppenburg

Museumsdorf: Verabschiedung einer Spürnase

22.12.2017

Cloppenburg Im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit Weggefährten, Mitarbeitern und Vertretern von Institutionen und Verbänden wurde am Mittwochabend der langjährige wissenschaftliche Mitarbeiter und stellvertretende Museumsleiter Dr. Karl-Heinz Ziessow verabschiedet.

Landrat Johann Wimberg hob in seinem Grußwort die Verdienste des Historikers bei der Weiterentwicklung des Museumsdorfes zu einem „Flaggschiff“ in der niedersächsischen Museumslandschaft hervor und betonte, dass sein großes Engagement nachhaltig Früchte tragen werde.

Ministerialdirigentin Dr. Annette Schwandner hob in ihrer Würdigung hervor, dass Dr. Ziessow mit seinem großen Engagement, seiner wissenschaftlichen Forschungsarbeit und den von ihm konzipierten Ausstellungen das Museum für neue Besucherschichten geöffnet und damit maßgeblich zum Erfolg des Hauses beigetragen habe. Besonders erwähnte Dr. Schwandner sein frühes Engagement bei der Digitalisierung der umfangreichen Museumsbestände als richtungsweisend für die Zukunft von Museen: „Ihre Leistungen für das Museum sind nicht hoch genug einzuschätzen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit etwas Wehmut verabschiedete Museumsleiter Prof. Dr. Uwe Meiners seinen langjährigen Weggefährten und Stellvertreter. In seiner Laudatio erwähnte er die jugendliche Neugier des „spürnasensicheren Maulwurfs“ bei der Erforschung von historischen Zusammenhängen und seine „spitzbübische Freude“ beim Aufspüren von neuen, ungewöhnlichen Ausstellungsobjekten. Als begeisterter Sammler, Bewahrer, Forscher und Vermittler von Wissen habe er alle nötigen Qualitäten eines hervorragenden Kurators, so Meiners und verwies darauf, dass die bevorstehende Erweiterung des Museumsdorfes mit der Landdiskothek „Sonnenstein“ und einer Landarztpraxis aus Hude vor allem dem unermüdlichen Engagement des „Sonnenstrahlen-Sammlers“ Dr. Ziessow zu verdanken seien.

„Ich habe Glück gehabt – von Anfang an“, stellte Dr. Karl-Heinz Ziessow bei einem kurzen Rückblick auf seine berufliche Laufbahn fest. Als besonderen Glücksfall bezeichnete der Historiker seinen Wechsel in das Cloppenburger Freilichtmuseum mit seinen ungewöhnlich breiten Aufgaben- und Tätigkeitsfeldern. „Was heute über mich gesagt wurde, war aber alles übertrieben“, stellte er zum Abschluss bescheiden fest.

Die Nachfolge von Dr. Ziessow tritt der Ethnologe Dr. Eike Lossin an. Für die stimmungsvolle musikalische Gestaltung sorgte Gitarrenvirtuose Günter Krause von der Kreismusikschule Cloppenburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.