• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 13 Minuten.

250-Kilo-Bombe in Rostrup gefunden
Evakuierung abgeschlossen – Entschärfung steht bevor

NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Cloppenburg

Reise: „Eurofighter“ sorgt für Begeisterung

16.10.2018

Cloppenburg /Wittmund Mit dem Besuch des Taktischen Luftwaffengeschwaders 71 „Richthofen“ in Wittmund konnten kürzlich die Cloppenburger Bernard Wichmann, Johannes Kollhoff, Helmut Böckmann, Hermann Wieking, Helmut von Höfen, Peter Gerski, Manfred Hesse, Hartmut Kramer, Heinrich Prante und Dieter Hasebrink einen Ausflug der besonderen Art erleben. Gerlinde, Mark, Theo und Lars Diekmann aus Essen , Roland und Carl-Mathias Wilke aus Garrel sowie Helmut von Höfen aus Cappeln waren bei dieser nicht alltäglichen Unternehmung ebenso dabei.

Vom Cloppenburger Marktplatz aus setzte sich die Gruppe bereits in den frühen Morgenstunden zusammen mit weiteren Interessierten in einem Reisebus in Richtung der ostfriesischen Luftwaffenbasis in Bewegung. Vorangegangen war dem die Ausschreibung einer Leserreise in der „Jet-Power“, einer Fachzeitschrift für turbinenbetriebene Flugzeugmodelle mit Redaktionssitz in Baden-Baden.

In Wittmund angelangt, wurden den Gästen zunächst mittels eines Videos die Abläufe innerhalb des Geschwaders näher gebracht. Dem folgte mit dem Besuch der umfangreichen militärgeschichtlichen Sammlung des Geschwaders ein Rückblick in vergangene Zeiten. Nach einer Stärkung in der Truppenküche stand dann mit der Besichtigung des Waffensystems „Eurofighter“ bei fachmännischer Erklärung durch die Luftfahrzeugführerin Hauptmann Simone Bertram das „Tages-Highlight“ auf dem Programm.

„Einfach nur toll, wie offen man sich hier uns gegenüber gegeben hat“, ist Hermann Wieking, der die Reise für die „Jet-Power“ organisiert hat, den Soldaten gegenüber voll des Lobes. Auch die Maschinen der ebenso auf dem Fliegerhorst beheimaten Zivilfirma Discovery Air Defence vom Typ „Douglas A-4 Skyhawk“ wurden den wissbegierigen Besuchern nicht vorenthalten. Die „Skyhawks“ haben den Auftrag, für die Luftwaffe Schleppziele in Form sogenannter Darts in die Luft zu bringen, auf die die Eurofighter dann Schießübungen durchführen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.