• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Cloppenburg

Kinder suchen schon eine Woche zuvor den König

25.06.2008

VAHREN Das traditionelle Vahrener Schützenfest wird am Sonnabend, 28. Juni, 18 Uhr, mit einem Gottesdienst für Kinder in der Heilig-Kreuz-Kirche in Stapelfeld eingeläutet. Dies wurde in der Mitgliederversammlung im Freizeitzentrum bekannt gegeben.

Bereits am Sonntag, 29. Juni, schießen die Kinder ab 14 Uhr in diversen Wettbewerben. Um 16.15 Uhr tritt der Schützennachwuchs im Alter von zwölf bis 16 Jahren zum Schießen um die Königswürde an. Ab 17.30 Uhr wird um die Prinzenwürde auf den Holzvogel angelegt.

Eine Woche später, Sonnabend, 5. Juli, beginnt das Fest um 9 Uhr auf dem Hof Bahlmann mit einer Messe, die Pfarrer Dr. Marc Röbel zelebriert. Nach dem Frühstück steigt um 11 Uhr das Schießen auf den Adler. Spannend wird es gegen 12.30 Uhr, wenn der Holzvogel gelockert wird und das Stechen der Bewerber um die Königswürde beginnt. Die Bekanntgabe des neuen Königs ist für 14 Uhr vorgesehen. Abends wird zur Zeltfete eingeladen.

Am Sonntag, 5. Juli, proklamiert um 15 Uhr Jungschützenmeister Franz-Josef Bünnemeyer das neue Königspaar und stellt die Prinzen vor. Um 16.45 Uhr treten die Schützen an und marschieren zur Kranzniederlegung zum Ehrenmal. Danach folgt der Festmarsch durch den Ort. Um 17.30 Uhr werden die Gastvereine Ambühren und Nutteln abgeholt, und danach ist auf dem Festplatz die Proklamation des neuen Königspaares und des Hofstaates durch den Präsidenten Paul Hemme. Anschließend spielt das Blasorchester Emstek zum Konzert auf. Den Abschluss des Vahrener Schützenfestes bildet eine Zeltfete, die um 19 Uhr beginnt.

In der Mitgliederversammlung gab es auch Ehrungen. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Manfred Beuse, Margret Peckskamp, Bernhard Schütte, Heinrich Vogelsang, Stefan Fritsch, Herbert Lamping und Franz-Josef Niehaus geehrt. Eine Auszeichnung für 40-jährige Treue erhielten Gregor Buschermöhle, Walter Averbeck, Alfred Deeken, Paul Klänelschen, Karl-Heinz Wienken, Georg Werrelmann und Clemens Feldhaus. Einen „Hohen Bruderschaftsorden” des Bundes der Deutschen Historischen Schützenbruderschaften erhielten Franz-Josef Bünnemeyer und Bernd Gröneweg. Mit einer „Goldenen Brosche” wurde Maria Heitgerken ausgezeichnet. Silberne Verdienstkreuze erhielten Wolfgang Burke und Hans-Joachim Heck. Verdienstorden des Vereins gingen an Nicole Kröger, Michaela Rape, Klaus Tönies und Ulrich Wichmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.