• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

120 Gäste bei Seniorenfeier

22.12.2016

Rund 120 ältere Menschen aus der Ortschaft Galgenmoor haben die 38. Seniorenfeier besucht. Die Feier, die vom Ortsverein und den in der Ortschaft ansässigen Vereinen finanziert und organisiert wird, ging erstmals in der neuen Mensa im Galgenmoor über die Bühne. Das weihnachtliche Programm hatten Kinder und Erzieher des St. Vincenz-Kindergartens vorbereitet. Ortsvereinsvorsitzender Roland Kühn begrüßte unter den Gästen Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese, Pastor Andreas Pauly und Diakon Peter Sandker. Für die Musik sorgte die Vahrener Dorfkapelle unter Leitung von Bernd Gröneweg. Für den ältesten Teilnehmer hatte Ortvorsteher Hermann Wilmes wieder einen Präsentkorb mitgebracht. Mit nach Hause nehmen durfte ihn der knapp 89 Jahre alte Herbert Gieseler.

Die Initiative „Bethen hilft“ hatte insgesamt 46 Flüchtlingskinder zu einer Weihnachts- und Nikolausfeier in das Sportlerheim des SV Bethen eingeladen. In der Schule waren die Kinder auf den Nikolausbesuch vorbereitet worden. Auf einem Zettel konnten die Mädchen und Jungen Wünsche im Wert von 20 Euro aufschreiben – die Heinrich-Kalkhoff- Stiftung hatte sich mit einer Spende in Höhe von 500 Euro an der Aktion beteiligt. Der SV Bethen unterstützte die Aktion mit der Spende von Getränken. Gisela Niemeyer, in deren Familie drei Flüchtlingskinder leben, und 44 Mitglieder der Initiative hatten die Feier vorbereitet. Auch die Eltern der Flüchtlingskinder nahmen an der Weihnachtsfeier teil.

Die Kolpingfamilie Cloppenburg blickt auch in diesem Jahr wieder auf eine erfolgreiche Cityfest-Aktion mit Entenrennen und Torwandschießen zurück. Zum Abschluss hatte der Vorstand nun die Fördervereins-Vertreter der teilnehmenden Kindergärten eingeladen, um Spenden in Höhe von insgesamt 1400 Euro zu übergeben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den ersten Preis der Bertis-Bike-Verlosung an der Cloppenburger Eisbahn in der Stadtmitte – ein E-Bike – hat jetzt Lina Imsiecke (Cloppenburg) gewonnen. Den zweiten Preis – ein Jugendfahrrad – gewann Moritz Fangmann. Einen Fahrradhelm – den dritten Preis – konnte Marion Bundt mit nach Hause nehmen.

Seine letzte Chorprobe in der Gaststätte „Bauernschänke Wienken“ an der Löninger Straße 4, die zum Jahresende aus Altersgründen schließt, hatte jetzt der Männergesangsverein „Cloppenburger Liederkranz“. Die Sänger des Gesangsverein nutzten die Gelegenheit, sich bei dem Inhaberpaar Karl-Heinz und Anne Wienken für die langjährige gute Zusammenarbeit recht herzlich zu bedanken. „Es heißt Abschied zu nehmen von zwei liebevollen Menschen“, sagte Vorsitzender Claus Schomakers. Anschließend überbrachte der Chor unter der Leitung von Martin Zurborg ein Ständchen. Im neuen Jahr findet der Übungsabend des Liederkranzes im Hotel Taphorn, Auf dem Hook, statt.

Zum letzten Mal treten „Biggy und Tom“ am Freitag, 23. Dezember, 21 Uhr, in der Gaststätte Bernay’s, Mühlenstraße 20 bis 22, auf. Das Duo löst sich auf. Mit Spaß am Musizieren und einem Programm – bestehend aus Rock/Pop, Schlager und Country von Jonny Cash über Marius Müller-Westernhagen bis zu Tina Turner – sind Birgit von der Wellen (Goldenstedt) und Thomas Kuhlmann (Aschen) seit 35 Jahren auf nationalen und internationalen Bühnen (Schweiz, Tschechien, Italien, Belgien, Niederlande) zu Hause gewesen.

Nach mehr als 42 Jahren in der Kreisverwaltung ist Monika de Buhr aus Cloppenburg jetzt vom Ersten Kreisrat Ludger Frische in den Ruhestand verabschiedet worden. Die Glückwünsche der Kolleginnen und Kollegen überbrachte Personalratsvorsitzender Klemens Sieverding. De Buhr hat nach dem Besuch der Fachoberschule Sozialwesen in Ibbenbühren an der Katholischen Fachhochschule Norddeutschland in Vechta Sozialpädagogik studiert. Am 1. November 1974 trat sie das Berufsanerkennungsjahr zur staatlichen Anerkennung als Sozialpädagogin im Jugendamt der Kreisverwaltung an. Nach erfolgreichem Abschluss arbeitet sie seit dem 1. Oktober 1975 als Sozialarbeiterin im Allgemeinen Sozialen Dienst des Jugendamtes. Mehr als 40 Jahre hat sie sich seither in der Bezirkssozialarbeit engagiert.

Frische dankte de Buhr dafür, dass sie all die Jahre ihre Fachkompetenz und Erfahrung in den Dienst der Kreisverwaltung gestellt habe. Mit ihrer ausgleichenden Art kombiniert mit vielfältigem fachlichem Wissen sei sie immer auch eine sehr gefragte Ratgeberin für die Kollegen gewesen. Verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft überreichte er ihr eine Dankesurkunde und ein Geschenk des Hauses.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.