• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Kultur: 30 Jahre froher Gesang aus vielen Kehlen

24.08.2010

ALTENOYTHE Mit einem großen Konzert feiert der Frauen-Singekreis Altenoythe am Sonntag, 5. September, 15 Uhr, in der Dreifaltigkeitskirche sein 30-jähriges Bestehen. Unterstützt werden die Sängerinnen dabei von den Jo-Vi-Singers, dem Männergesangverein Altenoythe, dem Gemischten Chor Kampe, dem Frauenchor Friesoythe, dem Kirchenchor Friesoythe, dem Franziskus-Chor und dem Musikverein Altenoythe. Alle Freunde des Chorgesangs sind hierzu herzlich eingeladen, betonen die Vorstandsmitglieder des Singekreises.

Maria Scheele leitet Chor

„Wer hat Interesse in einem Frauenchor mitzusingen?“: Mit dieser kleinen Notiz von Pfarrer Leo Simon auf dem Kirchenzettel fing vor 30 Jahren alles an. In Absprache mit Pfarrer Simon hatte Maria Scheele sich im Vorfeld bereit erklärt, die Leitung des Chores zu übernehmen. Die Frauen der ersten Stunde waren im August 1980 neben der Dirigentin Anni Bauken, Käthe Tiedeken, Anni Sprock, Anita Kock, Gertrud Lübbers, Lisa Luttmann und Angela Bley. Schnell kamen weitere Frauen hinzu, so dass die Proben zunächst im 14-tägigen Rhythmus aufgenommen werden konnten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Heute zählt der Singekreis 25 Frauen im Alter von 45 bis 70 Jahren. In den ersten Jahren standen geistliche Gesänge im Mittelpunkt des Repertoires, so dass sehr schnell feierliche Gottesdienste vom Chor gesanglich begleitet werden konnten. Seither gehört beispielsweise die gesangliche Mitgestaltung der Heiligabend-Messe sowie der Erstkommunionfeier zum festen Programm des Chores. Aber auch bei anderen kirchlichen Anlässen wie Fronleichnamsprozessionen, Adventssingen und auch Bischofsvisitationen ist der Singekreis aktiv dabei. Nachdem der Chor ein umfangreiches Programm an Kirchenliedern beherrschte, widmete man sich auch dem weltlichen Gesang, übte Schlager und Volkslieder sogar in plattdeutscher Mundart ein.

Auf der Bühne der weltlichen Musik engagiert sich der Singekreis ebenfalls für die Gemeinde. Gesanglich mitgestaltet werden die Sängerbälle des Männergesangvereins Altenoythe und des Gemischten Chores Kampe, die örtlichen Heimatabende sowie auch das Altenoyther Jubiläumsschützenfest. Gesungen wird zudem auch für die Bewohner des Pflegeheims am Pastorenbusch sowie für Sangesschwestern bei Hochzeiten und Geburtstagen. Der Singekreis hat heute einen festen Platz im dörflichen Leben. Maria Scheele leitete den Chor 20 Jahre. Sie hat den Chor durch ihr großes Engagement musikalisch geprägt, ihn zu einem gern gehörten Klangkörper geformt und ihm sein heutiges Fundament gegeben.

Mann an der Spitze

Ihr folgte für fast zwei Jahre Marita Barklage als Dirigentin. Sie brachte ihr hervorragendes musikalisches Können sehr einfühlsam in den Chor ein. Seit acht Jahren steht mit Franz Willenborg ein Mann an der Spitze des Chores und schwingt den Dirigentenstab. Er sorgt für Kontinuität in der gesanglichen Ausbildung und für eine gelungene Auswahl des neuen Liedguts, heißt es.

Neue Sängerin sind jederzeit willkommen, sind sich Dirigent und Leitungsteam einig. Zum Leitungsteam des Altenoyther Singekreises gehören heute: Käthe Tiedeken (Sprecherin), Helga Schwienhorst (stellv. Sprecherin und Kassenführerin), Margret Kamps (Schriftführerin), Marlene Blome und Angela Bley (Beisitzerinnen), Franz Willenborg (Dirigent), Gertrud Banemann (stellv. Dirigentin) und die Stimmführerinnen Doris Rohjans (1. Alt), Lene Burrichter (2. Alt), Lisa Luttmann (1. Sopran) und Edith Meyer (2. Sopran).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.