• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Mitgliederversammlung: 38 Neuaufnahmen in einem Jahr

05.04.2017

Emstek Auf ein erfolgreiches Jahr blickte der Landfrauenverein Emstek während der Mitgliederversammlung zurück. Auch nach 67 Jahren hat der Verein keine Nachwuchssorgen. Die erste Vorsitzende Monika Knagge begrüßte die 110 Gäste und bedankte sich bei dem gesamten Vorstand für seinen großen Einsatz im vergangenen Jahr.

In ihrem Jahresrückblick erinnerte die Schriftführerin Angela Timmen an die vielen kulturellen Veranstaltungen, sowie an informative und gesellige Treffen. Als Höhepunkte wurde das Kaffeehauskonzert im Januar 2017 sowie die Fahrt zum Packhaustheater genannt.

Irmgard Lüske stellte den Kassenbericht vor und der Vorstand wurde einstimmig von der Versammlung entlastet. Zur neuen Kassenprüferin wurde Christine Richter bestimmt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Maria Menke löste nach einem „Praktikumsjahr“ – wofür Angela Timmen ihr ein „Praktikumszeugnis“ überreichte – Elisabeth Warnke ab, die auf eigenem Wunsch den Vorstand verlässt.

Anschließend an die Wahlen kam Margret Emke, hauswirtschaftliche Beraterin der Landwirtschaftskammer Oldenburg-Süd zum Zuge. Ihr Thema des Abends: „Ein ganzer Schrank voll nichts zum anziehen“. Sie zeigte an vielen Beispielen, wie man sich vorteilhaft kleidet, kleine „Mängel“ vertuscht und sich wohl fühlt. „Stil ist Stimmigkeit – Die Kleidung muss zur Person, zum Wesen passen.“ Man gehe oft auf Nummer sicher, anstatt zu überlegen, was man denn sonst noch anziehen könne. Vorteilhafte Kleidung bringe die Figur ins Gleichgewicht. Schönheit sei relativ, ebenso Schlanksein. „Man kann anziehen, was man will, der Kopf guckt immer raus“, so Margret Emke. Entscheidend für das eigene Erscheinungsbild seien neben Stil und Farbe der Kleidung, Schuhe, verschiedene Accessoires, die Kombination des Ganzen und ein gepflegter Kopf.

Erst nachdem man diese Überlegungen, wie man sich richtig kleidet, vorgenommen habe, könne die Inventur des Kleiderschrankes erfolgen. Diese beginne mit Ausräumen und Sortieren in vier Stapel: 1. wegwerfen oder weggeben, 2. brauche ich noch, 3. lasse ich ändern/reparieren und 4. passt (im Moment) nicht.

Ein gut sortierter Kleiderschrank sei die einzige Möglichkeit, alles zu tragen, was man besitze, weil man es auch finde. Er spare Zeit, Geld und schont die Nerven.

Mit vielen Eindrücken verließen die Landfrauen den Saal mit dem Vorsatz, den eigenen Kleiderschrank einer Inspektion zu unterziehen.

Der nächste Termin der Landfrauen ist schon am Freitag, 6. April, um 19 Uhr im Saal „Frieling“ in Bühren. Maike Carls gibt Impulse für einen humorvollen Alltag.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.