• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Musik: 47 Jahre Einsatz für zwei Chöre

03.01.2013

Peheim Nach 47-jähriger Dienstzeit haben der Frauenchor und der Männergesangverein Peheim ihren gemeinsamen Dirigenten August Rolfsen mit einem Konzert im Saal Elbers verabschiedet. Gleichzeitig trat dessen Nachfolgerin Chantal Möller offiziell ihr Amt an. Zuvor hatte Pfarrer Michael Kroes während eines Gottesdienstes in der St.-Anna-Kirche Rolfsen für seinen 45-jährigen Einsatz als Organist gedankt.

Überragende Verdienste

Bei der Festveranstaltung würdigten Vertreter der Kirche, der Chöre und der politischen Gemeinde die Verdienste Rolfsens um Gesang und Musik. In ihren Dank schlossen die Redner seine gesamte Familie, darunter besonders seine Ehefrau Maria, mit ein. Das von Stefanie Lampe und Eva Maria Niehaus moderierte Programm umfasste 16 Liedbeiträge. Die erste Hälfte leitete Rolfsen, bevor er die Verantwortung und den Dirigentenstab unter Beifall an Möller übergab. Mit von der Partie waren neben den Aktiven auch etwa 70 Ehemalige der beiden Chöre.

Stellvertretend für die Chormitglieder sprachen Liedermutter Hedwig Kröger und Liedervater Ludger Niehaus dem Musikfreund, der zum Ehrendirigenten ernannt wurde, ihren Dank für die immer wieder aufs Neue bewiesene Kompetenz und das bewiesene pädagogische Geschick aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Autorität und Geduld

Pfarrer Kroes erinnerte an etwa 1600 von Rolfsen vorbereitete Proben und viele Auftritte sowie Autorität und Geduld, mit der er den Chorgesang in der Gemeinde heimisch gemacht habe. Bürgermeister Ludger Möller (CDU) nannte ihn einen Glücksfall für Peheim, und ganz Molbergen. Rolfsen habe dem kulturellen Leben Profil verliehen. Zudem sei er als dienstältester Dirigent Sängerbund Heimattreu Cloppenburg stets ein Vorbild gewesen unterstrich dessen Vorsitzender Rainer Feldhaus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.