• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

500 Narren feiern ausgelassen

27.02.2017

Cloppenburg Dass sie mindestens ebenso ausgelassen feiern können wie ihre rheinländischen Kollegen, haben die Narren des Cloppenburger Carnevals-Vereins (CCV) am Sonnabend bei ihrer Gala-Sitzung bewiesen. Rund 500 Jecken machten die Stadthalle zur Karnevalshochburg. Klar, dass bei dem ausverkauften Höhepunkt der Session originelle Kostüme ebenso wenig fehlen durften wie humorige Büttenreden – und die setzten der lokalen Politik wieder die sprichwörtliche Narrenkappe auf.

Nachdem die Minis mit ihrem Tanz unter dem Motto „Bibi Blocksberg“ beste Stimmung auf die Bühne zauberten, begrüßte CCV-Präsident Daniel Reher die Narren mit dem Cloppenburger Karnevalsgruß „Helau, man tau, man tau!“. Danach ging das Programm, an dem rund 111 Aktive mitwirkten, gleich in die Vollen. Gut an kam neben der Prinzengarde auch Heinz-Dieter Grein als Karnevals-Urgestein „Ritter Archibald“. Die Wahl von Silvia Breher als CDU-Kandidatin für den Bundestag kommentierte Archibald augenzwinkernd mit „Lass‘ Blondi mal, die macht das schon“.

Die Juniorengarde brachte im Anschluss mit ihrem Tanz Bewegung auf die Bühne – und zur Musik der Band „Kölsch & Klüngel“ wollte sich dann auch das Publikum nicht lange bitten lassen.

Die gute Stimmung beim zweiten Tanz der Prinzengarde zum Thema „Heidi“ wurde dann nur noch von Horst Allrutz getoppt. Mit einem wahren Gagfeuerwerk hatte die „Lachbombe“ aus dem Osnabrücker Land das Publikum sofort auf seiner Seite. Tosenden Beifall erntete er für sein Mitgefühl für alleinstehende Frauen: „Es gibt so viele einsame Frauen. Und die sind so einsam, dass sie nachts im Fernsehen ihre Telefonnummern bekanntgeben“, schlussfolgerte Allrutz, der am Sonnabend übrigens seinen Geburtstag feierte. Das Publikum dankte ihm deshalb nicht nur mit langanhaltendem Applaus, sondern auch mit einem Geburtstagständchen.

Ein Highlight waren neben dem Tanz der Junioren vor allem die „Ritter der fröhlichen Tafelrunde“. Sie zogen mit ihrer Version der Show „Tutti Frutti“ nicht nur die Grünen-Kreistagsabgeordnete Dr. Irmtraud Kannen, Kreistagsmitglied Dr. Lucien Olivier (CDU) und Ratsherr Yilmaz Mutlu (FDP) durch den Kakao, sondern sprichwörtlich auch aus. Das Publikum lachte Tränen, als Robert Rausch, Andreas Raker und Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese sich in knappen Kostümchen verkleidet von den Jurymitgliedern „Hugo“, „Egon“ und „Balder“ bewerten ließ. „Sie tanzen ja nur hin und her“, moserte „Egon“ Dr. Klaus Wewer an Yilmaz-Double Dr. Wolfgang Wiese herum, der im Bautänzerinnen-Dress auf der Bühne stand. „Ich tanze eben so, wie es meiner politische Gesinnung entspricht – von Linksaußen, nach Rechtsaußen“, verteidigte sich der falsche Yilmaz mit einem Augenzwinkern.

Tänzerisches Können zeigten im Anschluss Patrick Niemann und seine Crew, gefolgt von den „Golden-Girls“ mit ihrer Show zu Hits der Band „Queen“. Weiter ging es mit Comedian Freddy Farzadi, der als „Türsteher vom Kiez“ romantisch über das Nachtleben sinnierte, bei den Cloppenburger Narren aber nur bedingt den Nerv traf. Als der „Hamburger Jung“ dann aber noch zu rappen und singen anfing, belohnte ihn das Publikum mit lobendem Beifall. Den gab es auch für das CCV-Ballett, die als Military-Girls verkleidet auf der Bühne feierten, ebenso wie das Männerballett unter dem Motto „Best of boys“. Mit dem gemeinsamen „Sommerhit“ aller Gruppen und einer Polonaise endete das Programm. Nicht jedoch der Abend, den die Narren mit dem CCV-Ball ausklingen ließen.

Kräftig gefeiert wurde übrigens auch am Sonntag beim Kinderkarneval. Seinen vorerst letzten Auftritt hatte dort das Kinderprinzenpaar 2016, Jette Borchers und Marlon Moorkamp. Sie überreichten gestern in der Stadthalle Zepter und Krone an ihre Nachfolger Etje Suing und Louis Thien.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.