• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Riesenflohmarkt In Elisabethfehn: 50.000 auf der Suche nach Schnäppchen

15.05.2015

Elisabethfehn Deutschlands längster Flohmarkt und wohl auch einer der größten hat an Christi Himmelfahrt in Elisabethfehn wieder alle Erwartungen erfüllt. Die Veranstalter Claas Meyer und Monika Fecht sprachen von rund 50 000 Besuchern, die aus ganz Deutschland angereist waren, um das Spektakel am Elisabethfehnkanal zu erleben. „Wir sind mit dem Verlauf des Flohmarktes sehr zufrieden. Es ist super gelaufen. Es gab überhaupt keine Vorfälle“, so Meyer. Zusammen mit Monika Fecht veranstaltet Meyer den Flohmarkt nach dem Tod des bisherigen Vermarkters Theodor Fecht zum ersten Mal.

Zeitweilig war kein Durchkommen mehr auf der Schleusenstraße. Auf einer Länge von rund zehn Kilometern hatten bereits in den frühen Morgenstunden knapp 2000 fliegende Händler und Gastronomiebetriebe ihre Buden und Stände aufgebaut. Das große Feilschen begann ganz früh am Morgen. Bei der 23. Auflage der Veranstaltung gab es ab 7 Uhr morgens bis circa 18 Uhr Kuriositäten und Schätze zu entdecken.

So lockten unzählige Kostbarkeiten, die die Herzen von Trödelfans höher schlagen ließen. Kleidung, Geschirr, Bücher, Möbel, Spielzeug, Werkzeug, Holzarbeiten, Waschwannen, Bilder, Fahrräder und viele andere Gegenstände wurden zum Kauf angeboten. Schnäppchenjäger kamen auf ihre Kosten. Die echten Sammler nutzten vor allem die frühen Morgenstunden, um die eine oder andere Rarität zu ergattern. Erneut bot der Flohmarkt einen bunten Mix aus professionellen Kaufleuten und den klassischen „fliegenden Händler“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Das Feilschen hat zugekommen“, meinte Holger Pekeler aus Barßelermoor. Zufrieden war Händler Gerhard Juren aus Emden. „Es ist gut gelaufen. Ich bin zufrieden“, so Juren. Das waren auch die beiden Freundinnen Emily Gottwald aus Lengerich und Rieke Mehrens aus Oldenburg. „Wir haben schon eine Menge verkauft“, so die beiden Mädchen. Aus Weyhe war Norman Heldt angereist, um ein Schnäppchen zu machen. „Ich bin das erste Mal hier. Es ist toll und ich bin fündig geworden. Mein Vater erhält zum Vatertag eine AC/DC-Platte“, so Heldt.

Schon mehrmals hat Rita Krause aus Emden den Flohmarkt besucht. „Es ist angenehm, dass die Bollerwagen verschwunden sind. Jetzt macht das Bummeln wieder Spaß“, findet sie.

Eine bestimmte Summe des Erlöses soll wieder Vereinen und Institutionen in Elisabethfehn zugehen.


Mehr Fotos unter   www.nwzonline.de/fotos-muensterland 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.