• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

VERANSTALTUNG: 76. Bundessängerfest begeistert

03.06.2008

THüLE Der Wettergott liebt den Chorgesang: Bei strahlendem Sonnenschein durften rund 800 Sängerinnen und Sänger beim Festmarsch des 76. Bundessängerfestes durch die mit Blumen, Birken und Fahnen geschmückten Straßen Thüles ziehen. Der Gemischte Chor Thüle richtete das große Treffen des Sängerbundes Concordia für den alten Amtsbezirk Friesoythe und Umgebung aus.

Bei ihrer Ankunft wurden alle Chöre durch den Thüler Sangesbruder Hermann Moormann willkommen geheißen und von der Fahnenabordnung des Thüler Chores zum Dorfplatz geführt. Hier formierten sich die Chöre zum Umzug durch das Golddorf Thüle. In einem langen Marsch über den Kurfürstendamm und andere Straßen führte der Weg zum Festplatz auf dem Gelände der Gaststätte Sieger. Viele begeisterte Freunde des Gesanges hatten sich in Thüle eingefunden, um den imposanten Zug, bei dem die Musikvereine aus Thüle und Markhausen für flotte Rhythmen sorgten, zu sehen. Ein absoluter „Hingucker“ des Festzuges war der Lyrawagen mit den vier Ehrendamen. Ein Oldtimer Traktor, Hanomag RC 20 aus dem Jahr 1940 diente als Zugmaschine.

Auf dem Festplatz hieß der Vorsitzende des Gemischten Chores Thüle, Jan Göken, die Gäste willkommen. Sein besonderer Gruß galt dem Vorstand des Sängerbundes Concordia mit Präsidentin Annelene Laing und Bundeschormeister Wilhelm Fleming, dem Präsidenten des Oldenburger Sängerbundes Gerhard Brunken, Rainer Hadeler vom Sängerbund Heimattreu, Bürgermeister Johann Wimberg, dem stellvertretendem Landrat Antonius Lamping, den Landtagsabgeordneten Renate Geuter und Karl-Heinz Bley, für die St. Marien Pfarrgemeinde die Pastoralreferentinnen Hedwig Sänger und Nicole Reinken, Ortsvorsteher Bernd Möller sowie den örtlichen Kommunalvertretern Hildegard Kuhlen und Peter Nienhaus und dem ehemaligen Präsidenten des Sängerbundes Concordia Josef Nonnenmacher.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Besonders liebevoll begrüßte Göken die schmucken Ehrendamen des Lyrawagens Lea Rolf Wittlake, Merle Müller, Franziska Schmidt und Franziska Wilken, die sich über den meisten Beifall freuen durften. „Viva, viva la Musica“ lautete das Motto des Sängerfestes. Danach begannen die Liedvorträge der Chöre in der St. Johannis Kirche.

Mit „Tingluti, tangluti lustediley“ eröffnete der Gemischte Chor Thüle das Chorkonzert. Es folgten mit ihrem ersten Auftritt bei einem Bundessängerfest die „Chorifeen“ vom Thüler Chor mit „Barbara Ann“. Beide Chöre sangen unter der Leitung von Anna Plader. Die Gesangsvorträge aller Chöre wurden mit viel Applaus des sachkundigen Publikums belohnt.

Nach den Liedvorträgen der 18 Chöre in der Kirche verlagerte sich das Festgeschehen ins Festzelt. Die Präsidentin des Sängerbundes, Annelene Laing, lobte in ihrer Festrede die Thüler Sänger, die mit viel Engagement, Arbeitseinsatz, Begeisterung und Ehrgeiz ein umfangreiches und harmonisches Chorfest organisiert hätten, das in Erinnerung bleiben werde. Kommers und Tanz mit dem Musikverein Thüle unter der Leitung von Raphael Rötzer, schlossen das Fest ab.

Begonnen hatte das zweitägige Chorfest des Sängerbundes Concordia für den alten Amtsbezirks Friesoythe und Umgebung, das vom Gemischten Chor Thüle ausgerichtet wurde, mit einem großen Wunschkonzert am Sonnabendabend im Festzelt bei der Gaststätte Sieger. Insgesamt wurden 17 Stücke zu Gehör gebracht.

Der zweite Teil des musikalischen Abends stand im Zeichen der Big Band Bösel. Es wurde Gesang und Musik vom Feinsten geboten und Sänger wie Musiker wurden vom Publikum mit viel Beifall gefeiert.

Das perfekt organisierte Wunschkonzert mit der hervorragenden Musik hätte allerdings mehr Zuschauer verdient gehabt, viele Plätze im großen Festzelt waren nicht besetzt. Mit viel Witz und Humor sowie großes Fachwissen um Chöre und Lieder führte Hildegard Kuhlen durchs Programm.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.