• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

800 Euro für Fußballer

24.05.2016

Eine Summe von 800 Euro hat nun der SC Sternbusch an die Fußballgruppe des Familienentlastenden Dienst (FED) vom Caritas Verein Altenoythe gespendet. Das Geld wurde von den Zuschauern zweier Fußballspiele gegen den SV Cappeln und den FC Lastrup gespendet. Pro erzieltem Tor wurde ein vorher festgelegter Betrag gezahlt. So kamen 783 Euro zusammen. „Eine stolze Summe“, kommentierte der 1. Vorsitzende des SC Sternbusch, Hans Peter Zuckschwerdt, und stockte den Betrag vom Verein auf 800 Euro auf. Die FED-Fußballgruppe ist schon seit Jahren dem SC Sternbusch angeschlossen, es handelt sich um eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen, die vom FED betreut werden. Der FED richtet sich an Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung sowie autistischen Störungen und deren Familien. Mit den 800 Euro soll eine Fahrt nach Bremen bezahlt werden, wo die Cloppenburger Mannschaft gegen die „Youngsters“ aus Bremen spielt. Hier handelt es sich ebenfalls um eine Mannschaft mit verschiedenen Handicaps.

Das Sauerland war nun das Ziel der vom Deutschen Roten Kreuz (Kreisverband Cloppenburg) organisierten Seniorenreise. Bei schönem Wetter standen Besuche bei der Warsteiner Brauerei, im Kurpark Brilon, auf der Adlerwarte in Detmold und der Wewelsburg auf dem Programm. Die nächste Mehrtagesfahrt startet am Sonntag, 25. September, und geht bis Donnerstag, 29. September. Auf dieser Tour geht es nach Binz auf Rügen. Nähere Infos und Anmeldung bei Beate Bührmann (Telefon   0 44 71/91 10 28).

Der Klettergarten für Kinder ist am Sonnabend in der Fußgängerzone bei den Kleinen der „Renner“ gewesen, denn dort war Anstehen angesagt. Im Rahmen der Aktion „Samstags Einkaufen bis 18 Uhr“ war auf dem LzO-Vorplatz Deutschlands größter Kinder-Hochseilgarten aufgebaut worden. Für viel Aufsehen sorgte auch der Motor-Action-Club (MAC) Cloppenburg mit seiner Autowippe. Das Ziel sollte sein, mit einem Auto des MAC 15 bis 20 Sekunden lang auf einer Wippe stehenzubleiben. Doch den wenigsten Teilnehmern gelang dieser Balanceakt.

Ihre Zelte aufgeschlagen haben 17 Kinder und Jugendliche beim diesjährigen Zeltlager des Reit- und Fahrvereins Cloppenburg. Gecampt wurde für drei Tage auf dem Reitplatz des Vereins. Den Zeltlagerteilnehmern wurde neben dem Reiten und Voltigieren ein abwechslungsreiches Programm geboten. Zu den Highlights zählten das „Jump and Run“, bei dem ein Teilnehmer laufend und der andere mit dem Pony einen Parcours bewältigen musste. Den Abschluss des Lagers bildete ein Grillfest, zu dem auch Eltern und Vereinsmitglieder eingeladen waren, um das Lager gemeinsam Revue passieren zu lassen.

Der Musiker Aaron Prüßen gastiert am Freitag, 27. Mai, ab 21 Uhr, im Bernay’s, Mühlenstraße 20 bis 22. Der gebürtige Bremer ist bekannt aus der Reihe „OLB Musik Camp“ mit Wingenfelder&Wingenfelder. Bei einem Konzert in Neuharlingersiel entdeckte der Pächter des Bernay’s, Markus Aquistapace, den Künstler und lud ihn nach Cloppenburg ein.

Neue Kollegin im Pastoralteam der katholischen Kirchengemeinde St. Andreas Cloppenburg ist Ursula Willenborg. Seit 2010 ist sie in der Seelsorge im St. Josefs-Hospital tätig. Im März hat sie ihre Ausbildung zur Krankenhauspastoralreferentin beendet und wurde nun vom Bischof zur Krankenhausseelsorgerin für das St.-Josefs-Hospital ernannt. Durch Begegnung, Zuhören und Begleitung unterstützt sie die Patienten, deren Angehörigen und die Mitarbeiter im Krankenhaus. Außerdem übernimmt sie verschiedene Aufgaben im gottesdienstlichen Bereich. Ihr Büro im Josef-Hospitals ist für die gelernte Krankenschwester ein Ort, an dem Patienten, Angehörige sowie die Mitarbeiter ein offenes Ohr finden. Erreichbar ist sie auch unter Telefon   0 44 71/16 16 66.

Am Montag 30. Mai beginnt der Schriftsteller Matthias Politycki um 19 Uhr seine Lesereise mit der Fragestellung „Wo ist überhaupt noch Provinz? Das Oldenburger Land, von Osaka aus betrachtet“ im Museumsdorf Cloppenburg. Bis zum 5. Juni dauert die vom Literaturbüro Oldenburg im Rahmen des Projekts „Literarischer Landgang“ konzipierte und organisierte Lesetour. Im Museumsdorf Cloppenburg wird die Lesung in der Münchhausenscheune (Haupteingang, Bether Straße 6) veranstaltet. Kartenvorbestellung per E-Mail unter info@museumsdorf.de oder Telefon  0 44 71/94 84 11. Bereits einen Tag später, am Dienstag 31. Mai, gastiert Politycki im Industrie Museum Lohne (Küstermeyerstraße 20). Beginn ist auch hier um 19 Uhr.

Marthe und Fine erzählen am Sonntag, 12. Juni, Geschichten zum Schmunzeln über Weinanbau in Cloppenburg, ein Schwein im Gefängnis und verbinden dies mit einem Stadtrundgang, der vom Verein Erholungsgebiet Thülsfelder Talsperre organisiert wird. Die Kostümführung startet um 15 Uhr am Haupteingang der St. Andreas-Kirche, Kirchhofstraße, und dauert eineinhalb Stunden. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich. Weitere Informationen unterTelefon   0 44 71/1 52 56. ->