• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

„Adelsfamilie“ im Kreis verstreut

14.06.2016

Bösel Das erste ihrer fünf Regierungsjahre liegt fast hinter ihnen. Werner und Monika Lamarre sind das amtierende Kaiserpaar des Bürgerschützenvereins Bösel. Alle fünf Jahre wird dieser Titel ausgeschossen. Teilnehmen dürfen alle ehemaligen Schützenkönige des Vereins. Diesen Titel hatte Werner Lamarre vor 20 Jahren – 1995/1996 – inne.

Im vergangenen Jahr holte sich Werner Lamarre den Titel beim Kaiserschießen. Er ist der siebte Kaiser des Vereins. „Eigentlich wollte ich noch kein Kaiser werden“, blickt Werner Lamarre zurück. Doch es hatte sich anders ergeben. Ehefrau Monika, die er zur Kaiserin wählte, steht voll dahinter. „Die Freude an dem Abend war groß“, blicken beide zurück. Bis 2 Uhr wurde in der Schützenhalle gefeiert. Mit Uschi und Hubert Schmolke sowie Karin und Manfred Thoben und Dirk Lübbe als Adjudant war schnell der Kaiserthron gefunden.

Im vergangenen Jahr waren die Lamarres im wahrsten Sinne eine „Adelsfamilie“. Schwager Karl ist Schützenkönig bei der Garreler Bruderschaft und das Patenkind ist Prinzessin in der Bruderschaft Markhausen. Werner setzte als Kaiser den Reigen fort.

„Das Schützenfest war für uns sehr schön. Der Kaiserthron war gut besucht und die Stimmung war einfach toll“, blicken beide gerne zurück. Das habe man nicht erwartet. Einen besonderen Dank sprechen beide den Nachbarn aus. Sie haben für das Schmücken gesorgt und auf dem Thron die Bewirtung sichergestellt. Auch die erste Kompanie hatte das Kaiserpaar bestens unterstützt.

Schützen feiern von 16. bis 18. Juli

Das Schützenfest des Bürgerschützenvereins Bösel wird von Sonnabend, 16., bis Montag, 18. Juli, gefeiert.

Los geht es am Sonnabend, 16. Juli, mit dem Jugendkönigsschießen. Um 19 Uhr sind die Schützen zum Antreten im Parkstadion aufgerufen. Dort werden Ehrungen vorgenommen.Im Festzelt steigt im Anschluss eine Megafete.

Der Sonntag beginnt um 14.15 Uhr mit dem Antreten im Parkstadion. Gegen 14.30 Uhr werden die auswärtigen Vereine empfangen. Gegen 14.45 Uhr wird der neue Jugendthron proklamiert. Es folgen Festmarsch und gemütliches Beisammensein.

Der große „Böseler Feiertag“ ist der Montag. Bereits um 6 Uhr morgens ist das Niedersachsen Sound Orchester im Ort zum großen Wecken unterwegs. Um 9 Uhr wird ein Gottesdienst in der St.-Cäcilia-Kirche gefeiert. Danach geht es in die Kompanien zum Frühschoppen. Antreten ist um 15 Uhr mit Proklamation des neuen Throns. Danach geht im Festmarsch durch den Ort. Um 20 Uhr beginnt der Königsball.

Als Kaiserpaar nehmen sie das Jahr über an vielen Veranstaltungen wie zum Beispiel den Schützenfesten der Nachbarvereine, Versammlungen und dem Bundeskönigsball teil. Beide engagieren sich seit Jahren beim Deutschen Roten Kreuz. Werner ist seit 36 Jahren in der Bereitschaft Bösel, war Bereitschaftsleiter und ist heute 2. stellvertretender Bereitschaftsleiter. Monika ist seit 30 Jahren im DRK, zunächst bei der Bereitschaft in Markhausen, heute in Bösel. Hier gehört sie seit Jahren zum Blutspendeteam.

Beide haben sich über das DRK auf einem Kameradschaftsabend kennengelernt. Sie haben drei Kinder und zwei Enkelkinder. Vor einigen Wochen konnten sie ihre Silberhochzeit feiern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.