• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Advent in allen Orten

10.12.2008

Überall herrscht derzeit weihnachtliche Stimmung. Mit Liedern, Märkten und in fröhlicher Runde bereiten sich die Menschen auf das Fest vor.

Seit über zehn Jahren erklingt pünktlich zur Adventszeit an jedem Sonnabend Blasmusik hoch über den Dächern von Strücklingen. In der angehenden Dämmerung klettern die zehn Musiker Michael Cordes, Karl-Heinz Murra, Markus Arens, Stefan Wallschlag, Ulrich Einhaus, Thomas Tameling, Stefanie Stotz, Andre Murra, Tobias Wallschlag und Georg Lukassen des örtlichen Dorfvereins auf den Glockenturm von St. Georg, um die Vorabendmesse musikalisch einzuläuten. Ab 16.30 Uhr unterhalten die Musiker alle Bewohner mit klassischen Adventsliedern, weihnachtlichen Stücken und weltlichen Werken passend zum Fest (Bild oben).

Auch die weiteren Mitglieder des Blasorchesters Sedelsberg (Bild unten) erfreuten ihre Besucher mit festlicher Musik. In der bis auf den letzten Platz gefüllten, festlich dekorierten Kirche St. Petrus Canisius eröffneten die Blockflötenschüler aus der Klasse von Renate Schulte das Konzert mit weihnachtlichen Liedern. Darauf folgte das 20-köpfige Nachwuchsorchester mit „junger Weihnachtsmusik“ und „Weihnachtsfantasien“ unter der Leitung von Simone Tiepke. Willi Stadtsholte, Vorsitzender des Blasorchesters, freute sich, die

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kirche so voll zu sehen. Auch über die gute Resonanz des Turmblasens in Strücklingen zeigte er sich begeistert. Um den Nachwuchs weiterhin auszubilden, soll im Januar mit einem Perkussionkursus begonnen werden. Den krönenden Abschluss des Konzerts bestritt das 55-köpfige Orchester unter Leitung von Mechthild Hinrichs. Sie wurden unterstützt vom Männergesangsverein und dem Frauenchor Sedelsberg.

Musikalisch begleitet wurde der zweite Advent auch in Bokelesch. Hier trat die siebenköpfige Mädchen-Singgruppe „Domino“ (Bild unten rechts) auf. Sie gestalteten am Sonntagabend den Gottesdienst in der Johanniter-Kapelle in Bokelesch mit. Anschließend wurde zu einer musikalischen, vorweihnachtlichen Einstimmung geladen. Die Besucher in der voll besetzten Kirche nahmen die Einladung gerne an und ließen sich von klassischen und modernen Weihnachtsinterpretationen unterhalten. Die Zuhörer waren begeistert und spendeten viel Beifall.

Hohen Besuch erhielten die Besucher und Betreiber des Adventsmarktes in Ramsloh. Die Werbegemeinschaft Ramsloh (WGR) hatte gemeinsam mit ortsansässigen Vereinen und Verbänden die Veranstaltung organisiert, auf der als Überraschungsgast auch der Nikolaus auftauchte und über 300 Tüten mit Süßigkeiten an die Kinder verteilte. Die Zeit des Wartens auf den Nikolaus hatten dabei die kleinen Saterfriesen überbrückt, die in diesem Jahre ein kleines Jubiläum feierten, denn gemeinsam mit ihren ehrenamtlichen Sprachlehrern sind sie bereits zum zehnten Male mit von der Partie und sorgen mit Liedern und Gedichten für die Einstimmung auf das Kommen des Nikolaus. In diesem Jahr hatten sich die kleinen Saterfriesen dabei etwas ganz besonderes ausgedacht. Nachdem der Nikolaus empfangen worden war, ließen sie 30 Luftballons mit all ihren Weihnachtswünschen in den

Himmel zum Christkind aufsteigen und warten jetzt am Weihnachtsfest darauf, welche Wünsche vom Christkind erhört und erfüllt werden.

Mächtig freuen konnten sich auch die Gewinner des diesjährigen Preisausschreibens der Raiffeisenbank Strücklingen-Idafehn eG. Den ersten Preis, ein Gesellschaftsspiel gewann Imke Taphorn aus Bad Zwischenahn. Über den zweiten Preis konnte sich Jonas Schütte aus Ostrhauderfehn freuen, während der dritte Preis an Stefan Pahl aus dem Saterland ging. Insgesamt nahmen 220 Mädchen und Jungen am Preisausschreiben teil. Und auch der Ausflug des VR-Primax-Clubs der Raiffeisenbank erfreute sich großer Beliebtheit. Insgesamt 70 Kinder im Alter von sechs bis 11 Jahren fuhren mit ihren Betreuern ins Sternenland in Papenburg (Bild oben mitte.) Das extra für die Raiffeisenbank reservierte Spieleparadies wurde von den Kleinen ausgiebig getestet. Insbesondere die neuen Spielgeräte luden zum Toben ein. Nach dem

gemeinsamen Mittagessen ging es zurück in die Heimat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.