• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Aktion 100: Mehr als 300 Falkenberger bilden die Jubiläumszahl zum großen Geburtstag

09.04.2019

Voller Erfolg in Falkenberg: Mehr als 300 Falkenberger haben anlässlich des 100. Geburtstag der Ortschaft eine große 100 gebildet. Nach rund fünf Minuten standen die drei Zahlen aus Menschen. Die Flächen dafür wurden mit einer Schnur abgegrenzt. Alle Altersklassen waren dabei: Vom Neugeborenen bis zum 86-Jährigen. Auch das Wetter spielte bestens mit und so kann die Feier für 100 Jahre Falkenberg jetzt kommen. Aktuell sind die Vereine, Nachbarschaften und Freude mit dem Wagenbau für den großen Festumzug am Sonntag, 1. September, beschäftigt. Auf dem Festplatz bei der Schule wird im Anschluss zu Freibier eingeladen. Starten soll das Fest aber bereits am Samstag, 31. August mit der Kranzniederlegung. Im rund 1000 Quadratmeter großen Festzelt folgt eine Messe und der Festakt mit Grußworten. Den weiteren Abend gestaltet der Musikverein Falkenberg ab 20 Uhr mit einem Wunschkonzert. Auftreten werden auch der Projektchor, der sich eigens fürs Jubiläum gegründet hatte, sowie die Schola.BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.