• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Buchvorstellung: Als Brasiliens Techniker in Elsten ackerten

21.10.2015

Elsten Dass in Kirchen durchaus mal verhandelt wird, ist bekannt. Ob mit einem Priester über die Art einer Buße oder direkt mit dessen Chef im Gebet – so manchem Kirchgänger hat das Gotteshaus schon als Verhandlungsort gedient. Und auch der eine oder andere Wechsel – es geht natürlich um Konvertiten – ist schon auf Kirchenbänken eingeleitet worden. Dass Vereinswechsel von Fußballspielern in der Kirche ausgehandelt werden, ist aber wohl eher nicht im Sinne des Hausherrn. Das hat im Jahre 1987 Bernd Sieverding nicht davon abgehalten, in der Sankt-Gertrud-Kirche zu Lohne mit Mittelfeldspieler Jürgen von Wahlde zu verhandeln. Auf einer der hinteren Bänke machte er schließlich dessen Wechsel von RW Damme zu BW Lohne perfekt – und das auch noch während eines Gottesdienstes. Mehr über die Verhandlungen an dem ungewöhnlichen Ort und zahlreiche weitere unterhaltsame Geschichten erzählt Autor Stephan Tönnies in seinem neuen Buch „Fußballgeschichten aus dem Oldenburger Münsterland“, das ab sofort im Buchhandel erhältlich ist.

Der 34-jährige Mitarbeiter der Nordwest-Zeitung, der zum Beispiel schon Bücher über Bayern München und den 1. FC Köln veröffentlicht hat, erinnert in seinem Buch an Südoldenburger Fußball-Ereignisse aus den 1920er-Jahren bis heute.

Schöne Erinnerungen

Er erzählt von Fußball-Legenden wie Jupp Derwall oder Bobby Moore, die im Landkreis Cloppenburg aufliefen, aber auch von Erfolgen heimischer Vereine und eher unbekannten Fußballern, die ihre Spuren hinterließen. Etwa Egidio Huppes, ein brasilianischer Kicker, der es zwar nicht wie Pelé, Romario, Ronaldo oder Neymar zum Weltstar gebracht hat, aber an den man sich in Elsten noch gerne erinnert. Kein Wunder also, dass dessen Geschichte ihren Einzug in das Buch des Elsteners Tönnies fand.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bundesliga überflügelt

Huppes war einer von drei Brasilianern, der in den 1960er-Jahren für die DJK Elsten spielte. Damit hatte das Team aus der 2. Kreisklasse einen Brasilianer mehr im Team, als in den Anfangsjahren der Bundesliga im Oberhaus spielten.

Die drei Südamerikaner ackerten aber nicht nur für die DJK auf dem Fußballplatz. Der eigentliche Grund ihres etwa zweijährigen Aufenthalts in Elsten war eine landwirtschaftliche Ausbildung. Die Landwirtschaftskammer hatte den Kontakt hergestellt.

Aber auch Fußballer, die aus dem Oldenburger Münsterland stammen, finden in Tönnies’ 88-seitigem Werk Berücksichtigung. So erinnert er an BVC-Torwart-Legende Hans Hochartz oder auch an den einzigen A-Nationalspieler aus dem Oldenburger Münsterland, Theo Schönhöft (Falke Steinfeld).

Familienbande

Wie wichtig Familienbande sind, zeigt Tönnies an der erfolgreichen Mannschaft des SV Altenoythe, in der Anfang der 1990er-Jahre fünf Brüder – die Wieborgs – meist in der Startelf standen.

Wie man auch ohne verwandtschaftliche Beziehungen einen großen Teamgeist schafft, hatte dagegen der STV Barßel in den 70er-Jahren gezeigt. Die Spieler und das Trainerteam stellten gemeinsam ein Liederbuch aus alten Fußball-Klassikern und Eigenkompositionen zusammen.

Dieses Buch gibt es zwar nicht mehr im Handel, dafür aber das von Stephan Tönnies. Interessierte können es allerdings auch direkt beim Herkules Verlag, Richard-Strauß-Straße 33, 34128 Kassel, oder im Internet bestellen:


     www.herkules-verlag.de 

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.