• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Hafenfest: Alte „Charts“-Zeiten leben wieder auf

23.08.2013

Harkebrügge /Barßel Wenn sich DJ Uwe Müller aus Ramsloh heute daran erinnert, was die ehemalige Diskothek „Charts“ in Harkebrügge ausmachte, fällt ihm vor allem eines ein: „Die Disco war dem Zeitgeist ziemlich nahe. Sie gehörte zu den Läden, wo progressive Musik gespielt wurde.“ – Und diese kam nicht nur vom Plattenteller, sondern auch von zahlreichen Musikern und Bands, die dort aufgetreten sind, weiß Müller. Denn er selber legte in der Kultdisco auf, die ihre Pforten von 1978 bis Ende der 1990er Jahre geöffnet hatte.

Die besondere „Charts“-Atmosphäre soll nun an diesem Freitag, 23. August, wieder aufleben. Im Rahmen des Barßeler Hafenfestes findet im Festzelt eine „Charts“-Revival-Party statt. Organisiert wird sie vom Verein Erholungsgebiet Barßel-Saterland in Zusammenarbeit mit DJ Heiner Barkemeyer und Uwe Müller.

Den damaligen Betreiber des „Charts“, Wolfgang Schönenberg, kannte Müller bereits vor seiner Zeit als DJ. „Er war mein Lehrer am Schulzentrum in Ramsloh und die letzten beiden Jahre sogar mein Klassenlehrer“, sagt Müller. Im März 1978 hatte Schönenberg das „Charts“ in Harkebrügge eröffnet. Damals war er schon nicht mehr als Lehrer tätig. „Bis auf kurze Unterbrechungen, Schönenberg hatte die Disco mehrmals verpachtet, war er der Betreiber“, erinnert sich Müller, „ich war im Charts in den 1980er Jahren sowie zum Ende der Disco hin als DJ dort tätig“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Diskothek verfügte über einen Kaminraum, eine Teestube, eine Kneipe und eine große Bühne. Musikvideos wurden gezeigt und Plattencover an die Wand projiziert. Zahlreiche Bands und Musiker wie „Fury in the Slaughterhouse“, „City“, Jan Akkerman oder John Kirkbride traten auf. 1996 fand vorerst der letzte Abend im „Charts“ statt. Nach einer Wiedereröffnung unter anderem Namen und einem anderen Pächter, wurde das „Charts“ ab Juni 1997 wieder von Schönenberg und danach von einem anderen Betreiber geführt. 2003 verstarb Schönenberg nach einer langen Krankheit.

„Im Schlossmuseum Jever gibt es eine Ausstellung ,Break on through to the other side’. Sie beschäftigt sich mit alternativen Discos in den 70er Jahren“, sagt Müller, „aus der Ausstellung heraus sind DJ-Nights entstanden, bei denen DJs aus der Zeit engagiert werden“.

Auch Müller selber war schon bei DJ-Nächten dabei. Auch fanden „Charts“-Revival-Partys in Harkebrügge statt. „2003 hatte Schönenberg eine Revival-Party zusammen mit anderen Mitarbeitern geplant“, erzählt Müller, „er war zu dem Zeitpunkt bereits krank und sagte, dass wir das alleine durchziehen sollen, wenn er es nicht schaffen sollte“. Eine Woche vor der Party verstarb Schönenberg.

Wer noch einmal in alten Erinnerungen schwelgen oder das besondere Flair des „Charts“ kennen lernen möchte, der ist an diesem Freitag ab 20 Uhr bei der Revival-Party im Festzelt in Barßel gut aufgehoben. Es wird Musik und Musikvideos aus der Zeit der Disco geben. Auch soll die typische kleine Teestube nachgebaut werden. Der Eintritt kostet vier Euro.

Auf jeden Fall dabei sein wird Manuela Berndt. Die 40-Jährige, die jetzt in Ihrhove (Westoverledingen) wohnt, hat damals im „Charts“ gearbeitet. Sieben Jahre, von 1992 bis 1998, war sie dort als Thekenkraft tätig und hat sogar über der Diskothek gewohnt. „Ich vermisse das Charts“, sagt sie, „das war eine tolle Zeit.“

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.