NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Rosenmontag In Altenoythe: Narren übernehmen Kommando

25.02.2020

Altenoythe /Köln Wenn kleine Hexen juchzende Piraten durch das Dorfgemeinschaftshaus in Altenoythe jagen und dabei aus voller Kehle das Lied „Das Rote Pferd“ mitgrölen, dann steht fest: die fünfte Jahreszeit ist am Rosenmontag auch in Altenoythe auf ihrem Höhepunkt angekommen. Knapp 200 Kinder feierten hier gemeinsam mit ihren Eltern – bunt verkleidet und mit jeder Menge guter Laune – Kinderkarneval.

Und dafür hatten sich die kleinen Narren so richtig in Schale geworfen. Neben zahlreichen Prinzessinnen flitzen Polizisten, Cheerleader, Clowns, Feen oder Dinosaurier durch das rappelvolle Dorfgemeinschaftshaus. Bei der Verleihung des besten Kostüms hatte allerdings Merle die Nase vorn. Als Ronja Räubertochter verkleidet, räumte sie den ersten Preis ab, dicht gefolgt von Leon als Zirkusdirektor auf dem zweiten und Josefine als Skelett auf dem dritten Platz.

Doch auch in Sachen Stimmung standen die jungen Karnevalsbesucher den älteren Narren in nichts nach. Ohne Pause tanzten sie zu der Musik, die Sven Hockmann und „DJ Drik&Dry“ für sie auflegten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einen besonderen Höhepunkt stellte die Mini-Playback-Show dar, für die sich die Kinder im Vorfeld anmelden konnten. Von insgesamt acht Auftritten wurden erneut die besten drei geehrt. Auch wenn alle acht Gruppen überzeugten, sicherten sich mit ihrem Tanzauftritt den ersten Platz Lotta, Ida und Josefine mit dem Lied „Chöre“ von Mark Forster. Ihnen wurde als Gewinn ein Preisgeld von 50 Euro überreicht. Platz zwei mit dem Lied „Hoch“ von Tim Bendzko und damit 40 Euro räumten Emma, Mara und Diana ab. Mit dem dritten Platz und 30 Euro belohnt wurde Yara, die sich ganz alleine auf die Bühne traute. Passend zu ihrer Verkleidung als Engel sang und tanzte sie zu „So schöne Engel“ von der Musikgruppe Anstandslos und Durchgeknallt.

Doch nicht nur in Altenoythe herrschte am Montag ausgelassene Karnevalsstimmung. Eine etwas längere Anreise, nämlich direkt nach Köln zum Rosenmontagszug, nahmen das Jugendblasorchester Neuscharrel mit 38 Teilnehmern und die Schützenkapelle Neuvrees mit 54 Teilnehmern auf sich. Mit norddeutschen Klängen und jeder Menge „Kölle Alaaf“-Rufen sorgten sie in Köln für heitere Stimmung. Die Friesoytherin Ulla Lindemann kommt gebürtig aus Köln und gehört zu den Stammgästen am Straßenrand. Sie schickte die Fotos der Musikvereine an die NWZ-Redaktion.

Svenja Gabriel-Jürgens Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2455
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.