• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

In diesem Gottesdienst dreht sich alles um Maria

10.08.2019

Altenoythe Das Team von „Laboratorium – Gottesdienst anders“ lädt zu einem neuen Gottesdienst am kommenden Freitag, 16. August, um 19.30 Uhr in die Dreifaltigkeitskirche in Altenoythe ein. Maria, erst kürzlich mit der Kampagne „Maria 2.0“ wieder in den Blick vieler Medien geraten, ist das Thema. Aber wer war Maria wirklich? Was hat sie für eine Botschaft hinterlassen?

Zum 400-jährigen Patrozinium von St. Marien will auch das Laboratorium-Team einen Beitrag leisten. „So sind wir auf das Thema Maria und Himmelfahrt gekommen“, erklärt Annette Jahn.

Ob Maria blaue High-Heels getragen hat? Vermutlich nicht. Aber das aktuelle Plakat löst, wie das Team bei der Verteilung feststellen konnte, Heiterkeit und Nachdenken aus. „Das ist gut so, denn auch nach 2000 Jahren lässt Maria die Menschen nicht los – einfache Menschen genauso wenig wie Künstler, Dichter oder Musiker. Da gibt es einiges zu entdecken“, versichert Martin Kröger.

„Wir haben uns auf die Suche gemacht – immer die biblischen Zeugnisse über Maria im Blick –, wie wir das für jeden Gottesdienst tun“, erläutert Mechthild Hanisch, „und wir sind zu einigen erstaunlichen Erkenntnissen gelangt. Oder wussten Sie, dass über Marias Himmelfahrt nichts in der Bibel steht?“

Auf jeden Fall hat Maria Himmelfahrt – so die geläufige Bezeichnung des Festes „Maria – Aufnahme in den Himmel“ – das seit dem Frühmittelalter begangen wird, eine lange Tradition. Dass das Team Freude an der Auseinandersetzung mit der Tradition hat, ist in den zurückliegenden 31 Gottesdiensten oft sehr anschaulich geworden. Und dass es immer wieder gelingt, auch die Gottesdienstbesucher mit auf die Reise zu nehmen. Hildegard Hettwer beschreibt die Wirkung so: „Wenn das Alte auf neue Weise mit dem Leben zu tun bekommt, dann führt das gelegentlich zu einer Verwunderung, die neue Perspektiven eröffnet.“

„Felix Borrmann & friends“ aus Lohne werden diesen Gottesdienst musikalisch „verfeinern“, worüber sich das Team sehr freut. „Es wird ein musikalischer Genuss werden“, verspricht Sabine Orth, „das sollte man auf keinen Fall verpassen“. Diejenigen, die im Anschluss noch Zeit und Lust haben, den Gottesdienst nachklingen zu lassen, lädt das Team zu Grillwurst und Getränken ein. „Das ist beim Sommer-Laboratorium schon fast eine Tradition“, schmunzelt Ulrich Bahlmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.