• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Wichmann übernimmt Vorsitz

13.01.2018

Altenoythe Der Männergesangverein Altenoythe hat in seiner Mitgliederversammlung, zu der alle Sänger erschienen waren, einen Rückblick auf ein erfolgreiches Sängerjahr gehalten. Das größte Ereignis in verflossenen Jahr war die Durchführung des 85. Chorfestes des Sängerbundes für den Alten Amtsbezirk Friesoythe und Umgebung.

Der 2. Vorsitzende Franz-Josef Wichmann skizzierte noch einmal den Festverlauf: „Bei herrlichem Wetter und fantastischer Stimmung wurde das musikalische Großereignis in Altenoythe gefeiert.“ Franz-Josef Wichmann bedankte sich nicht nur bei den Mitgliedern des Männergesangvereins, sondern auch bei allen Vereinen und Gruppen des Ortes für die großartige Untersetzung bei der Durchführung des Festes. „Das Fest war ein voller Erfolg, nicht nur für den Verein, sondern für alle Beteiligten“, so der 2. Vorsitzende.

Die Berichte des Schriftführers und des Kassenwartes zeigten ein positives Bild für den Verein.

Ein trauriges Ereignis des Jahres war der Tod des 1. Vorsitzenden, Hermann Broermann, für den die Durchführung des Sängerfestes eine Herzensangelegenheit war. Auch bedingt durch seinen Tod waren Neuwahlen fällig. Zum 1. Vorsitzenden wurde Franz-Josef Wichmann gewählt, 2. Vorsitzender wurde Arnold Schulte und zum Kassenwart wurde Jens Lühmann gewählt. Schriftführer ist weiterhin Georg Burke.

Für die Noten sind weiterhin Theo Wieborg und in Vertretung Konny Husmann zuständig. Dirigent ist weiterhin Hermann Reiners und Jens Lühmann sein Stellvertreter.

Der Männergesangverein besteht seit seiner Neugründung im Jahre 1967 genau 50 Jahre. Zwei Gründungsmitglieder sind noch heute im Verein aktiv. Es sind Hans Meyer und Willi Sprock, die dann auch eine Urkunde als Auszeichnung erhielten.

Kein Gründungsmitglied, aber inzwischen auch 50 Jahre aktiv im Verein ist August Cloppenburg. Auch er wurde mit einer Urkunde geehrt. Für 40-jähriges Singen im Männergesangverein wurde Fritz Deeken mit einer Urkunde ausgezeichnet.

An 53 Übungsabenden hatten Fritz Deeken und Anton Alberding nur je einmal gefehlt, je zweimal waren Wilfried Lübbers und Hartmut Tiedeken nicht anwesend.

Am 6. Februar findet für die Sänger mit ihren Frauen im Vereinslokal Wessels ein Kohlessen statt. Der 2. Tenor hat es übernommen, für die Sänger und ihren Frauen für dieses Jahr eine Tagesfahrt zu organisieren.

Da der Sängerball in diesem Jahr ausfällt, hat der Vorstand den Auftrag erhalten, Kontakt mit dem Frauensingekreis aufzunehmen. Es soll über eine gemeinsame Fortführung des Sängerball gesprochen werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.